Stand August 2012
Bastelköniginnen laden ein
Basteln, nein danke! Als ihr eigener Nachwuchs im bastelfreudigen Alter war, dachte Ahrenfeldes heutige Bastelkönigin an alles andere, als mit Schere und Klebstoff die Welt zu bereichern.
Heute sind die drei Kinder von Manuela Spiering und Jürgen Spiering 23, 29 und 32 Jahre alt und damit dem Bastelalter längst entwachsen. Doch gerade jetzt hat „Mutti“ es geschafft, Bastelkönigin von Ahrensfelde zu werden.
Sie lädt zusammen mit der jungen Mehrowerin Patrizia Eckelt und der Katechetin der evangelischen Kirchengemeinde seit Jahren jeden Monat „außer in den Sommerferien“, einmal am Samstag zur „Mehrower Kinderrunde“ ein. „Dazu kommen Eltern mit ihren Kindern aus allen Ortsteilen der Gemeinde sowie aus Berlin und Bernau zu uns nach Mehrow“, freuen sich die Macherinnen.
Kinderparadies Mehrow  
In den drei Jahren hat sich die Idee zu einem immer belieb-ter werdenden Anziehungspunkt entwickelt.
„Zu Beginn hatten wir gerade mal zehn Kinder, heute sind es fast dreimal soviel. Zuerst waren es vor allem die Mütter, die mit ihrem Nachwuchs hierher kamen, heute sind es sehr oft die Väter oder die Großeltern“, beschreibt Manuela Spiering, wie sich die Zeiten in Mehrows Kinderrunde änderten.
Für jeden Basteltag lassen sich die Macherinnen Neues einfallen. „Was passiert, richtet sich stark nach der Jahreszeit. So gibt es Osterbasteln, es entstehen Handpuppen mit Kleidung nach Maß. Besonders beliebt ist das Plätzchen-Backen im Advent.  
Geschichten und Ideen
„Zu uns kommen Kinder vom Säuglingsalter bis zur zweiten Klasse. Wir müssen also darauf achten, dass die ganz Kleinen ebenso eine interessante Betätigung finden wie die Größeren, die bereits den Umgang mit Schere und Klebstoff gewöhnt sind“, lässt Patrizia Eckelt erahnen, dass es vor der samstäglichen Kinderrunde im Gemeindezentrum von Mehrow eine ganze Menge an Vorbereitung braucht. Dazu kommt die Beschaffung der Materialien, denn die Eltern brauchen außer den begeisterten Kinder nichts als gute Laune mitzubringen. „Die Kosten werden von der Jugendkoordinatorin der Gemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde  getragen. Wir haben im Mehrower Varieté, dem ich selbst ebenfalls angehöre, einen großen Unterstützer gefunden. Außerdem stellen wir bei den Veranstaltungen eine Sammelbüchse auf“, zeigen Mehrows Bastelköniginnen, dass in ihrem Reich das Geld keine Macht hat. Die Macherinnen bieten aber weit mehr als „schnödes“ Basteln: „Zu den Kinderrunden gehört immer Spielen, Geschichten erzählen, Gedichte aufsagen und ganz viel Spaß. Stets mit dabei ist Maskottchen Rudi.“
Ein Hobby, das süchtig macht
Versicherungskauffrau Manuela Spiering versteht mittlerweile, dass sich sogar viele Erwachsene mit Basteln beschäftigen: „Davon kann man süchtig werden“, schmunzelt sie. Angst, dass ihnen die Ideen ausgehen, haben Ahrensfeldes Bastelköniginnen nicht: „Wir schreiten mit offenen Augen durch den Alltag und bekommen dadurch viele Anregungen.“
Wie einfallsreich sie sind, zeigt das Programm für die nächsten Kinderrunden.
Infos: www.mehrow.de
Tel. 01 72/2 86 98 50
treff0879.tif
dii.gif