AWOBernauHirschAhr2.tif
Kochbus.tif
Demokratiewerkstatt.tif
neptun5351.tif

In den Jugendclubs der Gemeinde  
Ahrensfelde ist der frische Wind
deutlich spürbar.        

Mit Elfi Hirsch konnte der AWO
Kreisverband Bernau eine junge, sehr
aufgeschlossene Jugendkoordinatorin für
die Gemeinde engagieren.
Gemeinsam mit Antje Sauer und Philipp
Jünemann, die die vier Jugendclubs
betreuen,
organisiert sie Ferienfahrten, Clubfeste,
sportliche Wettkämpfe und vieles mehr.
Das Team unterstützt, fördert und ermutigt
die Jugendlichen bei der Planung ihrer
Freizeit. „Ein Ziel ist, die Jugendlichen zu
motivieren, ihre Gemeinde
eigenständig mitzugestalten“, so Elfi
Hirsch.

Mitbestimmen und mitmischen

Abwechslung wird in der Gemeinde groß
geschrieben. Das ganze Jahr über sind
Ausflüge sehr gefragt.

Dazu gehören Ferienprogramme und
Tagesausflüge ebenso wie Fahrten in den
Sommerferien. Wochenendausflüge bieten
den Kindern und Jugendlichen die
Möglichkeit, sich fern von zu Hause selbst
auszutesten. Im Outdoor Camp in Drei
Eichen wurde mit Feuer experimentiert und
die Natur erlebt.

Die Demokratiewerkstatt in Hirschluch bot
einen Einblick in die Funktionsweise von
Politik und Verwaltung.

„Die Kinder lernen ganz praktisch, zu
argumentieren und Diskussionen zu führen.
Das hilft dann wieder in der Schule“,
berichtet Elfi Hirsch. 

Hilfestellung für den Alltag 

Dem Team um Elfi Hirsch ist es wichtig,
dass die Jugendlichen sich mit der
Gemeinde verbunden fühlen. Schließlich
schuf diese mit den attraktiven Jugendclubs
in den Ortsteilen gute Bedingungen.

„Wir möchten gern die
Zusammenarbeit mit den Vereinen
verbessern. Gemeinsam ist man schließlich
am stärksten“, so die Erfahrung des Teams.

Streitschlichter im Einsatz

Unterschiedliche Meinungen sind etwas
Gutes, doch Konflikte dürfen nicht in
Gewalt und Aggression umschlagen. Um
dies zu erlernen und zu üben, wird in
Kooperation mit der Friedrich-von-Canitz-
Grundschule in Blumberg soziales Training
durch die Jugendarbeiter angeboten.

In der vierten und fünften Klasse kann man
sich sogar als Streitschlichter ausbilden
lassen. 

Für Abwechslung im Schulalltag sorgen
die Projekttage, zu denen oft die Jugendar
beiter von den Lehrern zur Programm
gestaltung hinzugezogen werden.

Lernen im Kochbus

Im Kochbus der AWO zeigt Profi-Koch
Martin Schneider, wie man aus Obst und
Gemüse einladende Gerichte zaubert. Das
duftet so lecker, dass sogar Bürgermeister
Wilfried Gehrke gerne mal reinschaut. In
den Jugendclubs wird ebenfalls mit viel
Freude gekocht. Im Vordergrund steht der
Spaß am Zubereiten der Speisen. Gesunde
Ernährung und der bewusste Umgang mit
Lebensmitteln spielen eine wichtige Rolle.

Gemeinsame Erlebnisse schaffen

Die Jugendclubs in Lindenberg, Eiche,
Blumberg und Ahrensfelde stehen allen
Jugendlichen offen. Dort kann man sich
treffen, seine Hausaufgaben erledigen,
Gitarre spielen lernen,  Freunde treffen und
verschiedene Spielemöglichkeiten nutzen.
Die Clubs bieten die Möglichkeit, seine
eigenen Ideen zu diskutieren und
umzusetzen. Von hier aus nehmen
spannende Erlebnisse wie gemeinsames
Segeln oder ausgedehnte Wandertouren mit
Camping und Angeln ihren Anfang.

„Kinder und Jugendliche sollen dabei
lernen, Verantwortung für sich zu
übernehmen. „Am meisten Spaß machen
die Projekte, die die Jugendlichen selbst
organisiert haben“, weiß Elfi Hirsch aus
eigener Erfahrung.

Frischer Wind für die Jugend

Stand November 2013

dii.gif