dreger0543.tif
FrankMeuschkeLindenbergneueKita Ahr 1.tif
meuselfoto.tif
BernhardWollermannOVMehrowAhr 5.tif

Ortsteile im Blick: Offenbar haben die
Ortsvorsteher der Großgemeinde
Ahrensfelde nichts falsch gemacht.
Während die
Gemeindevertreterversammlung nach den
Kommunalwahlen personell ziemlich
durchgewirbelt wurde, haben sich die
Bürger fast überall auf die bisherigen
Ortsvorsteher geeinigt. Nur in Mehrow
gab es einen Wechsel. Dort bringt der
frühere Amtsdirektor nun seine Erfahrung
ein. Wir wollten wissen, welche Aufgaben
sie nun als vordringlich ansehen.


Blumberg

Jörg Dreger, SPD: „Mit der Eröffnung des
Privatgymnasiums verbinde ich einen
wesentlichen Entwicklungsschub. Ich
hoffe, dass sich nun wieder Einzelhandel
in Blumberg ansiedeln wird, dass die
Gastronomie auflebt. Wir wollen, dass
sich unsere Familien wohlfühlen und neue
zu uns kommen. Sehr wichtig ist
außerdem die Fertigstellung des
Schulneubaus. Der Ortsbeirat fordert
schon seit Jahren den Kreisverkehr im
Bereich der L31/ B158 und eine
Verkehrsampel an der Bahnhofstraße, um
zum einen den Verkehr zu beruhigen und
die Sicherheit für Schulkinder und
Erwachsene zu verbessern. Weiterhin
engagieren wir uns für einen Radweg
entlang der L31 nach Bernau. Das ist für
die Schulwegsicherung wichtig und würde
zugleich die touristische Anziehungskraft
erhöhen. Für unsere Gesamtgemeinde
wünsche ich mir weiterhin eine
konstruktive Zusammenarbeit, so dass
Sachthemen weiter im Fokus unserer
Arbeit stehen und parteipolitische
Grabenkämpfe nicht im Gemeindesaal
ausgefochten werden.“

Jörg Dreger, OT Blumberg
Alte Bernauer Straße 1,
16356 Ahrensfelde,
Tel. 0 33 38/76 00 92

Eiche

Gunther Meusel, Bürgerverein Eiche: 
„Gerade soeben hat unser einziger
Dorfladen im Gemeindezentrum
geschlossen. Das ist ein großes Problem
für alle, die nicht so mobil sind. Die Frage
ist, wie man dies lösen könnte. Das
Gemeindehaus ist ein beliebter
Anziehungspunkt. Hier finden viele
Veranstaltungen statt. Das führt dazu,
dass unsere Teeküche mit gerade mal vier
Quadratmeter zu klein bemessen ist und
erweitert werden müsste. Erfreulich ist,
dass unser neuer Spielplatz so gut
ankommt. Damit man hier nicht bei
jedem Regenguss im Nassen steht, ist ein
Wetterpavillon angedacht. Mit unserem
Dorfanger geht es gut voran. Nachdem die
umfangreichen Vorarbeiten und
Abrissarbeiten erfolgt sind, geht es nun an
die Überdachung der Pflasterfläche, die
Erweiterung der Parktaschen, um Bänke
und die denkmalgeschützte Eiche als
‚Ortsmittelpunkt’. Nach wie vor steht die
Ortsumfahrung für Eiche ganz oben an.
Leider geht es mit dem
Planfeststellungsverfahren nicht so richtig
vorwärts.“

Gunther Meusel,
OT Eiche, Verbindungsweg 4,
16356 Ahrensfelde,
Tel. 01 72/3 67 35 18

Mehrow

Bernhard Wollermann, SPD: „In Mehrow
gruppiert sich der Ort harmonisch um den
Dorfteich. Dieses Areal muss noch
attraktiver werden, schließlich ist es das
grüne Herz, wo man sich gerne trifft.
Wichtig ist, dass der Teich bei der
Sanierung so tief wird, dass sich das
Wasser auf natürliche Weise selbst
erneuert. Ich bin froh, dass wir eine
funktionierende Dorfgemeinschaft haben.
Davon zeugen das jährliche Feuerwehr-
und Dorffest, der Plätzchenmarkt am 2.
Advent, das Mehrower Varieté als
Talentbühne und das monatliche
Kinderbasteln. Im März 2015 soll endlich
schnelles Internet verfügbar sein.
Ungelöstes Problem ist die ungenügende
Anbindung an den öffentlichen
Nahverkehr und beim Schülertransport.
Zudem ist der Umgehungsverkehr mit den
langen Staus vor Ahrensfelde sehr lästig.
Wir müssen endlich eine Lösung für die  B
158 finden!“

Bernhard Wollermann
OT Mehrow, Am Dorfteich 5
16356 Ahrensfelde
Tel. 01 75/5 92 25 93

Lindenberg

Frank Meuschke, CDU: „Wir haben mit
dem TSV Lindenberg den zweitgrößten
Sportverein der Gemeinde, der dieses Jahr
sein 20. Jubiläum feiert. Die bisherige
Turnhalle, die ursprünglich für unsere
Schule gebaut wurde, ist nun viel zu klein.
Deshalb wünschen wir uns eine neue
Sporthalle, für die wir bereits den Platz
vor der neuen Kita reserviert haben.
Selbstverständlich stünde sie dann
Mitgliedern anderer Vereine ebenfalls
offen. Die alte Kita wird nach dem Umzug
in die neuen Räume zum
Gemeindezentrum umgebaut. Der
öffentliche Spielplatz bleibt. Ein
besonderes Problem ist die illegale
Müllablagerung, die ich nun im Kreistag
ansprechen will. Mit dem Straßenausbau
sind wir nach Fertigstellung der Arbeiten
am Karower Weg fertig.“

Frank Meuschke
OT Lindenberg
Karl Marx Straße 20 A
16356 Ahrensfelde
Tel. 0 30/9 41 36 32


Ahrensfelde

Peter Hackbarth, Freie
Wählergemeinschaft:

„In Ahrensfelde muss die Schulsituation
weiter verbessert werden. Vorrang sollte
hier der Neubau einer weiterführenden
öffentlich-rechtlichen Schule im
Gemeindegebiet haben. Als
Zwischenlösung muss hier die bestehende
länderübergreifende Vereinbarung
Brandenburg-Berlin kurzfristig
modifiziert werden, der den Schülern
einen uneingeschränkten Schulbesuch in
Berlin zusichert. Wir fordern seit Jahren
den Bau von Geh- und Radwegen von
Ahrensfelde nach Mehrow sowie nach
Eiche ein, da beide Landesstraßen für
Fußgänger und Radfahrer unzumutbar
sind. Bereits für den nächsten Haushalt ist
die Planung für den Ausbau der Straße am
Walde, Bergstraße, Straße an der Wuhle
und Gartenweg vorgesehen und auch der
Ausbau des denkmalgeschützten
Teilstücks der Ulmenallee wird
aufgenommen. Wichtig für die Gemeinde
sollte ein mittelfristiges
Entwicklungskonzept sein, in dem Ziele
definiert werden, um hier eine geordnete
Entwicklung, unter anderem mit
Wohnungsbau, Schule, Sporthallen der
Ortsteile, darzustellen.”

Peter Hackbarth,
Fichtestraße 42, 16356 Ahrensfelde,
Tel. 01 72/3 27 85 06

Die Pläne der Ortsvorsteher

Stand Oktober 2014

BMHackbarthAhr3.tif