Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2016!

Bernd Wünsch berät nun in seiner neuen Kanzlei am Marzahner Springpfuhl.

Rechtsanwalt Bernd Wünsch
Bernd Wünsch
Adresse:Allee der Kosmonauten 47, 12681 Berlin-Marzahn (nahe S-Bahnhof Springpfuhl)
Telefon:0 30/93 79 87 65
Telefon:01 72/3 20 69 52
Fax:0 30/93 79 87 67
Website:www.marzahn-anwalt.de

Rat und Notruf bei Rechts-Streitigkeiten

Stand: November 2016

Eine Scheidung kann sehr teuer sein! Das gilt vor allem, wenn es um hohe Werte, etwa durch ein Eigenheim, geht. Die vorgeschriebenen Gebühren richten sich nämlich nach dem „Streitwert“.

Rechtsanwalt Bernd Wünsch aus Ahrensfelde kann in seiner Marzahner Kanzlei einen Service anbieten, der Kosten spart. Da er nach § 4 Nr. 19a UStG von der Mehrwertsteuer befreit ist, sparen private Mandanten satte 19 Prozent. Schwerpunkte der Kanzlei, die auf eine Erfahrung aus mittlerweile 23 Jahren zurück greifen kann, sind Fragen und Probleme im Familien-, Arbeits-, Verkehrs- und Sozialrecht. Dabei hat Bernd Wünsch immer die laufenden Weichenstellungen durch Gesetzgebung und Rechtssprechung im Fokus.

Kanzlei am neuen Standort
Bernd Wünsch stammt aus Ahrensfelde und ist mit seiner Kanzlei seit August 2016 im Gesundheitszentrum Springpfuhl gleich neben dem S-Bahnhof ansässig. Sehr hilfreich ist, dass er einen Notdienst außerhalb der regulären Büroöffnungszeiten bietet und so bei unvorhersehbaren Problemen umgehend alarmiert werden kann.

Trennung, Unterhalt, Umgangsrecht
Im Familienrecht ist gerade bei güterrechtlichen Auseinandersetzungen besondere Aufmerksamkeit gefragt. Durch die neuere Recht­sprechung können sich beim Unterhalt für Ehegatten oder beim Umgangsrecht bei der Handhabung des Wechselmodells zwischen den Eltern Änderungen ergeben. Bernd Wünsch bringt bei Streit­fällen um Sorge- und Umgangsrecht viel Einfühlungsvermögen auf, damit zumindest für betroffene Kinder die nachteiligen Folgen einer Trennung soweit wie möglich abgemildert werden.

Ansprüche sichern im Berufsleben
Bei Konflikten im Arbeits­bereich liegt ihm rasches Reagieren am Herzen. Wer eine Abmahnung oder Kündigung bekommt, hat nämlich nur sehr kurze Fristen. „Dann sollte unverzüglich Rechtsrat eingeholt werden. Bei Fristversäumnis fällt der Anspruch weg, selbst wenn man im Recht wäre“, merkt Bernd Wünsch aus Erfahrung an.

Beistand bei Verkehrsdelikten
Frühzeitige anwaltliche Hilfe ist bei Bußgeldern und anderen Strafen im Verkehr sehr wichtig. Dort gelten ebenfalls kurze Verjährungsfristen. Bernd Wünsch rät zur Rücksprache mit dem Anwalt, um für Betroffene Nachteile zu vermeiden. Wer sich über bestimmte Fragen vorab informieren will, findet auf der übersichtlichen Internetseite neben Gebühren- und Bußgeldinformationen immer viele aktuelle Hinweise.