Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2016!

Meinungsvielfalt ist gefragt

AWO
Antje Sauer, Philipp Jünemann
Adresse:Lindenberger Straße 1 b, 16356 Ahrensfelde
Telefon:0 30/93 66 90 53 11
Telefon:01 57/75 37 54 42
E-Mail:jugendkoordination-ahrensfelde@awo-kv-bernau.de
Website:www.jugendarbeit-ahrensfelde.de

Buntes Leben für junge Ahrensfelder

Stand: November 2016

Konflikte gehören zum Alltag. Sie fair und gewaltfrei zu lösen, ist oft schwer. Die Streitschlichterausbildung an der Friedrich-von-Canitz-Grundschule hilft bereits seit einigen Jahren, dies zu bewältigen.

Dafür ist die Jugendarbeit Ahrensfelde in Kooperation mit der Grundschule zuständig. Die Finanzierung erfolgt über Projektmittel der Jugendkoordination. Die beiden Jugendförderer Antje Sauer und Philipp Jünemann freuen sich über den hohen Anklang. Aktuell sind 23 Streitschlichter im Einsatz.

Am Puls der Jugend
Als Jugendförderer der Gemeinde haben Antje Sauer und Philipp Jünemann das Ohr ganz nah an den jungen Ahrensfeldern. Mobbing ist eines der Themen, das insbesondere durch die neuen Medien wieder an Aktualität zu­genommen hat. Internet und Smartphones sind die Kanäle der Jugendlichen, über die aufgeklärt werden muss. Dazu wollen die beiden Jugendförderer gemeinsam mit den jungen Ahrensfeldern ein Videoprojekt starten.

Gesundheit macht Spaß
Wichtige Zielsetzung in der Jugendarbeit stellt die Ausein-andersetzung mit einer bewussten Lebensweise dar. Darunter fallen Themen wie gesunde Ernährung, Drogenkonsum, Stressprävention und Bewegung. Dazu gibt es verschiedene Projekte, wie zum Beispiel zum Thema Rauchen. Hier setzt die Jugendförderung auf die Kooperation mit der Grundschule. In den Jugendclubs wird beim gemeinsamen Kochen auf gesunde und ausgewogene Gerichte geachtet. So lernen die Jugendlichen, dass es Spaß machen kann, sich bewusst zu ernähren, dass es gut schmeckt und zudem bezahlbar ist.

Meinung gefragt
Am besten ist es natürlich, wenn die Jugendlichen selbst formulieren, wie ihrer Ansicht nach die Zukunftsweichen in der beliebten Großgemeinde gestellt werden sollen. Dafür gibt es das „Kinder- und Jugendparlament“. Derzeitiger Vorsitzender ist Lucas Wendt. „Viele wissen mit diesem etwas sperrigen Begriff wenig anzufangen. Deshalb versuchen wir unsere Ziele auf einfach-verständliche Weise im Video zu erklären. Man findet es unter dem Begriff ‚Kinder- und Jugendparlament Ahrensfelde’ auf Youtube“, lädt er ein, sich die kurze Film­informationen anzusehen. „Damit haben wir uns zum Brandenburger Inklusionspreis beworben“, erklären Antje Sauer und Philipp Jünemann weiter.

Bunte Ferien
Einen großen Stellenwert nehmen die Ferienprogramme und Ausflugsmöglichkeiten ein. Deshalb haben sich Antje Sauer und Philipp Jünemann zum Wildnispädagogen weiterbilden lassen. Da kann man auf ganz neue spannende Erlebnisse hoffen. Was genau auf die Kinder und Jugendlichen zukommt, können sie im übersichtlichen Jahresprogramm erfahren, das zu Beginn des Jahres 2017 wieder erhältlich sein wird. Kinder und Jugendliche der Gemeinde sind zudem eingeladen, ihre Wünsche und Ideen an die Jugendförderer heranzutragen.