Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2017!

Beim Anwalt Geld sparen

Rechtsanwalt Bernd Wünsch
Adresse:Allee der Kosmonauten 47, 12681 Berlin-Marzahn, (nahe S-Bahnhof Springpfuhl)
Telefon:0 30/93 79 87 65
Telefon:01 72/3 20 69 52
Fax:0 30/93 79 87 67
Website:www.marzahn-anwalt.de

Rechtshilfe mit Fingerspitzengefühl

Stand: Oktober 2017

Mit der Bundestagsentscheidung für die „Ehe für alle“ sind weitreichende familienrechtliche Änderungen absehbar.

„Die Neudefinition der Familie wird sicherlich bald eine Reform des Adoptionsrechts nach sich ziehen“, blickt Rechtsanwalt Bernd Wünsch in die nahe Zukunft. Der Ahrensfelder bietet in seiner Kanzlei einen für private Mandanten kostensparenden Service. Weil er nach § 4 Nr. 19a UStG von der Mehrwertsteuer befreit ist, sparen diese die 19 Prozent.

Rundes Jubiläum
Seine Kanzlei kann 2018 das runde 25. Jubiläum feiern. Seitdem ist der Ahrensfelder für vielfältigen Rechtsbeistand im Einsatz. Wichtige Schwerpunkte sind Fragen und Probleme im Familien-, Arbeits-, Verkehrs- und Sozialrecht. Stets hat Bernd Wünsch die Weichenstellungen durch Gesetzgebung und Rechtsprechung im Blick.

Scheidung mit Folgen
Dabei geht es ihm generell um eine tiefgreifende Beratung, die tatsächlich hilft. „Bei Scheidungen können im Streitfall oft hohe Kosten und Gebühren entstehen, von denen keiner der ehemaligen Partner etwas hat. „Die Gebührenordnung richtet sich nach dem Streitwert. Dieser kann, gerade wenn es ums Eigenheim oder teure Wertgegenstände geht, schnell in die Höhe schießen. Viel sinnvoller ist es, sich außergerichtlich zu einigen. Das Ergebnis kann im Kern das Gleiche sein, nur dass man hohe Kosten spart.“ Augenmaß empfiehlt er außerdem, wenn es um den künftigen Umgang mit Kindern geht: „Da sollte deren Interesse absoluten Vorrang haben, denn eine Scheidung ist für jedes Kind eine traumatische Erfahrung.“

Recht im Arbeitsverhältnis
Bei Konflikten im Berufs­leben kommt es auf rasches Reagieren an. Wer eine Abmahnung oder Kündigung bekommt, kann nur innerhalb eines kurzen Zeitraums dagegen vorgehen. „Bei Fristversäumnis fällt der Anspruch weg, selbst wenn der Betroffene im Recht wäre“, betont Bernd Wünsch.

Hilfe bei Verkehrsdelikten
Frühzeitige Hilfe durch einen Rechtsanwalt empfiehlt sich zudem bei Verkehrsver­stößen. „Am besten ist, sich gar nicht zu äußern, bevor man einen Rechtsanwalt ein­geschaltet hat. Viele polizei­liche Anschuldigungen sind bei gerichtlicher Überprüfung, wenn es überhaupt dazu kommt, nicht haltbar“, gibt er einen wichtigen Einblick in die gängige Praxis.

Kanzlei mit Notdienst
Wer es schon mal erlebt hat, weiß, dass man oft unversehens von einem Moment auf den anderen in die „Mühlen der Justiz“ geraten kann. Deshalb bietet Bernd Wünsch für diese Fälle einen Notdienst außerhalb der regulären Büroöffnungszeiten an. So kann er bei unvorherseh­baren Problemen umgehend alarmiert werden. Oft genug kann dann noch rechtzeitig reagiert werden.