Stand: November 2008
 
Spaß für Kinder, Songs für Erwachsene, Gedichte und Prosa:
Vielseitigkeit ist Trumpf
Ein Schriftsteller der singt, ein Zauberer, der rockt, ein Poet, der Grafik macht – um einen derart vielseitigen Künstler zu treffen, muss man schon nach Ahrensfelde kommen.
Allerdings, einer allein kann gar nicht so viele Seiten haben. Und so sprechen wir erst mal mit Tom Walter.
Der Dichter, Rocker und Musiker, der mit viel Sinn für Grafik seine Plattencover alle selber macht, hat gerade die neue Single „Sommerkreise“ unters Volk gebracht. Für 2009 plant er ein Buch mit
ausgewählten Gedichten und Erzählungen.

Tom und Torsten teilen sich eine Frau
Mit am Tisch sitzt Torsten Walter. Er ist ebenfalls 53
Jahre jung, hat den gleichen Nachnamen und ist – kein Zwillingsbruder. Torsten Walter ist Idol der Kleinen, und das in ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern. Torsten Walter ist ebenso wie Tom Walter ein Multi-Talent. In seiner Kindershow erlebt man ihn als Jongleur, auf dem Einrad, singend und erzählend, musizierend und als Clown.
Was beide vereint: Die gleiche Wohnadresse im Ortsteil Lindenberg und die Liebe zur selben Frau! Beide teilen sich seit nunmehr über 30 Jahre die hübsche Brigitte Walter.

Im Bett nur einer
Streit gab es deshalb noch niemals, denn Torsten und Tom Walter benötigen nur einen Stuhl, einen Platz im Bett und ein Gedeck beim Essen. Denn irgendwie sind sie doch eine Person!
So sehr dem Güstrower die Vielfältigkeit künstlerisch in die Wiege gelegt war, beruflich war es ein wenig anders. Kaum hatte Torsten Walter den Facharbeiter-Brief in der Tasche, kündigte er zum Entsetzen der Vorgesetzten den sicheren Job im Plaste-Werk seiner Heimatstadt. „Die Lehre war für mich eine entsetzliche Zeit. Ich überlegte jeden Morgen, ob es nicht eine Ausrede gäbe, nicht hin zu müssen!“ Der unwillige Lehrling war nämlich vom Rock-Virus ergriffen.
 
Gitarre zum „Angeben”
Mit 16 hatte er seine erste Gitarre. „Damit ließ sich prima vor den Mädels angeben!“ Nach der Lehre tingelte er von 1972 an mit seiner Band „MigMa 2000“ durch die Republik. Sie spielten angesagte Songs ihrer Vorbilder wie Jethro Tull, Kraan oder Pink Floyd und ihre eigenen Songs. „Jubelnde Mädchen, Stromstöße an nicht mit Schukosteckdosen ausgerüsteten Dorfbumsbühnen, Schulden für original Nachbau-Verstärker, für Instrumente, für Hotels, Alkohol und ein Rockerleben der Spitzenklasse“, erinnert er sich an diese Zeit. Finanziert wurde das heiße DDR-Rockerleben durch Fensterputzen.
 
Fensterputzen für die Musik
„Für damalige Verhältnisse war das wenig Arbeit und viel Geld, das dringend zum Abtragen des gewaltigen Schuldenbergs benötigt wurde.“
Doch es sollte sich lohnen, ausgerechnet bei Led
Zeppelin funkte es. Aus der Fan-Liebe wurde gleich 1976 eine feste Beziehung. Seit 1978 sind Brigitte und Torsten Walter verheiratet. „Die Hochzeit verlief entsprechend chaotisch, wie bei Musikern üblich. Erst hinterher merkten wir, dass wir den Fotoapparat vergessen hatten. Nun haben wir nicht mal ein Hochzeitsfoto!“
Das frisch-verheiratete Paar verliebte sich erneut – in ein Häuschen in Lindenberg, „auf Vermittlung eines
Musiker-Kollegen.“

Mit Annett Louisan auf der Bühne
Walter trat erst mit „Res Facta“ und dann mit
„Phonolog“ auf. Mit dieser Gruppe gab es ausführliche Tourneen durch Länder wie Bulgarien. „Ich hatte aber irgendwann  die Nase voll vom Leben in Hotels!“ Und so begann das zweite Leben des Musikers, als „Kinder-Theater-Macher“. Nach zwei
Jahren, in denen er Puppenspiel, Zaubern, Jonglieren und professionell Auftreten lernte, machte er sich 1984 selbstständig und begeisterte quer durch die DDR sein Publikum.
1989 tourte er mit einem „Mobilen Kabarett“ mit 600 Plätzen durchs Land. Nach der Wende wurde seine
Kindershow zum Renner. Ganz nebenbei tritt er als Musiker auf, entweder solo oder mit „Kollegen“ wie
Annett Louisan oder der Jule-Neigel-Band. Ganz neu ist die Zusammenarbeit mit dem Musiker und Produzenten Thomas Kurzhals, der als Keyboarder und Texter jahrelang die Erfolge der Top-Band „Karat“ mitprägte. Man darf gespannt sein, welche schlummernden Fähigkeiten der DDR-Keyboard-Pionier Thomas Kurzhals in dem Lindenberger entdecken wird!

Infos:
Tel. 0 30/94 63 23 20
sänger112_0197.tif
resfacta_104.tif
kurzhals_0925.tif
Tom Walter (1122)-1.tif
dii.gif