Ahrensfelde

Wolf will kein Wölfchen

Erst eins, dann zwei, dann drei, und dann der ganze Ort! Ahrensfeldes neuer Ortsbürgermeister hat ja wirklich eine ganze Menge geschafft. „Vor 21 Jahren hatten wir uns hier nach einem Wochenendgrundstück umgesehen“, erinnert sich Dieter Wolf an den Beginn einer großen Leidenschaft. Auf dem Grundstück entstanden erst eine kleinere Datscha, dann ein größeres
Wochenendhaus und schließlich ein richtiges Eigenheim. Nun wurde der „Herr über drei Häuser“ über Nacht für alle Häuser im Ortsteil zuständig!
Den Ahrensfeldern ist der 61-Jährige als langjähriger Vorsitzender des Siedlervereins bekannt. 1928 hatten sich darin Neu-Ahrensfelder zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas für ihren Ort zu unternehmen. „Besonders nach dem Krieg gab esa viel zu tun. Da ging es darum, gemeinsam wieder aufzubauen und unkompliziert die Lebensqualität im Ort zu verbessern.“
Heute geht leider nichts mehr unkompliziert. „Für alles gibt es Vorschriften,“ hat der neugekürte Ortsbürgermeister mittlerweile erfahren. Er will, dass sich alle in der Großgemeinde zusammengehörig fühlen. „Die Eifersüchteleien zwischen den Ortsteilen müssen aufhören.“ So sollte übergreifend zusammengearbeitet werden. Beispielsweise bei den Bibliotheken. Für den Ortsteil Ahrensfelde wünscht sich Dieter Wolf, dass es so schnell wie möglich zum Gemeindezentrum im alten Gebäude der Kita Koboldland kommt. Dort soll die Bibliothek einziehen und Platz für Vereine und Treffen sein.
Der ehemalige Schweißtechniker und langjährige Ausbilder liebt die Arbeit in seinem Garten. Nach dem Motto „ein Wolf im Haus reicht aus“ hat er wenig Sinn für den Wunsch seiner Ehefrau nach einem zweiten Wölfchen, einem vierbeinigen natürlich! Wie sein vierbeiniger Namensvetter steht Dieter Wolf auf leckeren Braten während Ehefrau Heidrun sich in fernöstliche Genüsse verliebt hat.
Mit der Wahl zum Ortsbürgermeister gelang Dieter Wolf im zweiten Anlauf der Sprung in die Politik. „Nach der Wende kandidierte ich zur Bezirksverordnetensammlung in Lichtenberg, damals allerdings vergeblich.“ Dass er gleich Ortsbürgermeister, allerdings ohne Stimmrecht im Gemeindeparlament ,wurde, wundert ihn am meisten: „Das war gar nicht geplant!“

Tel. 030/9359144

Dieter Wolf ist ein erfahrener Siedler, auf seinem Grundstück „stapeln“ sich die Häuser.