Mehrow

Bürgermeister hat zuhause einen neuen Boss

Mehrow ist was besonderes, und das in vielerlei Hinsicht. Während die anderen früher selbstständigen Gemeinden sich der Gebietsreform widersetzen, schloss sich Mehrow mit Ahrensfelde zusammen. Das wäre nun fast bestraft worden, denn da Ahrensfelde in der neuen Gemeinde auch nur Ortsteil ist, wäre Mehrow Ortsteil eines Ortsteils geworden und hätte damit seinen Anspruch auf die Rechte eines Ortsteils verwirkt, weil es laut Gesetz keinen Unterortsteil gibt. Das fanden die Kollegen in der Gemeindevertretung Ahrensfelde ungerecht und verhalfen nun per Beschluss Mehrows Ortsbürgermeister Arno Lüdke aus der Patsche.
Der frühere LPG-Vorsitzende kann vom alten Beruf in der Rente immer noch nicht lassen und beschäftigt sich mit Ackerbau, allerdings ohne Viehzucht, wenn er nicht gerade seinen Ortsteil regiert. Am meisten Kopfzerbrechen macht dem 73-Jährigen ein weiteres Unikum von Mehrow: „Wir sind mit 500 Einwohner der kleinste Ortsteil und haben aber zwölf Kilometer Bitumenstraße.“ Alle Versuche, die ehemaligen Verbindungsstraße zwischen LPG-Einrichtungen in Mehrow und Ahrensfelde loszuwerden, schlugen fehl. Weder Kreis noch das Land wollten Straßen, die es teuer zu pflegen gilt. Zu Hause ist Arno Lüdke übrigens gar nicht selbst der „Boss“. Sein Boss hat vier Beine und sorgte als Haushund bisher dafür, dass auf dem abgelegenen Hof alles seine Ordnung hatte. Nun ist Boss in die Jahre gekommen und hat Unterstützung bekommen: Der süße Neufundländer-Welpe Bax sorgt nun dafür, dass es Mehrows altgedientem Gemeindeoberhaupt keine Sekunde langweilig wird.

Tel. 033394/70354

„Eigentlich wollte ich ein Wachhund werden und kein Fotomodell!“