HKWBuchneueGasturbine8.tif
2013-04-25_Grundsteinlegung HKW Buch_Camay Sungu_alle Rechte vo
vatten480.tif

Berlin-Buch gehört durch den Campus
heute wieder zu den Orten mit
international anerkannter
Spitzenforschung.            

Das Heizkraftwerk Buch an der
Schwanebecker Chaussee bringt ebenfalls
Spitzenleistung für Forscher und
Verbraucher. Fast zehn Millionen Euro hat
Vattenfall in die Optimierung der
Energieerzeugung für Berlin-Buch
investiert. Die neue Gas- und
Dampfturbinenanlage erreicht einen
höheren Wirkungsgrad bei der
Stromerzeugung: Künftig fließt viermal
soviel Strom zu den Verbrauchern, bei
hundertprozentiger Nutzung der
Abwärme für die Fernwärmeversorgung.
„Die Bucher Energie ist besonders effizient
und damit sehr umweltfreundlich“, freut
sich Kraftwerksleiter Andreas Heuer.
„Unsere neue Technik reduziert den CO2-
Ausstoß in der deutschen
Energieerzeugung um mehr als 20 000
Tonnen pro Jahr.“

Tradition die verpflichtet

Das Heizkraftwerk in Berlin-Buch hat eine
Tradition, die auf das Jahr 1905
zurückgeht. Es arbeitet nach dem
umweltfreundlichen Prinzip der Kraft-
Wärme-Kopplung. „Das bedeutet, dass wir
die bei der Stromerzeugung entstehende
Abwärme nutzen, um Haushalte und
Betriebe über eine 25 Kilometer lange
Wärmeleitung mit Fernwärme zu
versorgen. In Berlin-Buch und Karow
profitieren davon etwa 50 Firmen auf dem
Campus, die Helios-Klinik sowie etwa 10
000 Wohnungen“, erklärt Andreas Heuer.

Heiße Herausforderungen

Das klingt toll, bringt aber große
technische Herausforderungen mit sich.
Denn der Bedarf an Strom und Wärme geht
teilweise weit auseinander. So benötigen
wir im Sommer wie im Winter den Strom
aus der Leitung. Doch wer dreht an heißen
Tagen den Heizkörper auf? Für die
verbleibenden heißen Duschen wird
natürlich weniger Fernwärme benötigt. Da
Strom und Fernwärme in einem Prozess
erzeugt werden, gilt es die Wärme im
Sommer ebenfalls sinnvoll zu nutzen.
Dafür haben sich die Kraftwerker eine
kluge Lösung einfallen lassen: Die
zeitweise „überschüssige“ Wärme fließt
seit 2006 in einen ehemaligen Öltank. Er
wurde in einen Pufferspeicher für zwei
Millionen Liter 95 Grad warmes Wasser
umgebaut. „Das entspricht 80
Megawattstunden Wärme“, rechnet
Andreas Heuer um. „Damit könnte man im
Sommer für zwölf Stunden unser
komplettes Heiznetz mit Wärme
versorgen!“

Energiewende

Die Energiewende bringt  neue
Herausforderungen, denn es gilt, vorrangig
Energie aus erneuerbaren Quellen  in die
Stromnetze einzuspeisen. „Die
Strommenge aus Sonne und Windkraft
hängt vom Wetter ab. Das heißt, die ins
Netz einspeisbare Strommenge schwankt
stark. Da wir Sonnenschein und
Windstärke nicht beeinflussen können,
müssen wir Wege suchen, unsere
Energieerzeugung anzupassen. Für Buch
habenwir jetzt eine ideale Lösung
gefunden“, meint Andreas Heuer. Die
besteht in einer hocheffizienten Gas- und
Dampfturbinen-Anlage, die sich schnell
hoch- und runterfahren lässt. Sie schafft es,
Schwankungen durch die regenerativen
Energien bei Bedarf auszugleichen.
Hocheffiziente Gas- und
Dampfturbinenanlagen wie das
Heizkraftwerk Buch übernehmen eine
wichtige Aufgabe bei der Energiewende.

Super Lösung für Hausbauer

Bei Haus-Neubauten und
Modernisierungen müssen erneuerbare
Energien eingesetzt werden. Fernwärme
gilt als Ersatz- maßnahme, wenn sie
„hocheffizient“ ist. Die hocheffiziente
Fernwärme ist also für viele
direkt im Portemonnaie spürbar.        

Buch unterstützt die Energiewende

Kurzinfo

Firma  

VE Wärme AG, Heizkraftwerk Buch

Adresse

Schwanebecker Chaussee 17, 13125 Berlin

Kontakt

Andreas Heuer

Tel./Fax

Tel. 0 30/ 26 73 92 56

Internet

www.vattenfall.de

Mail

 

Öffngszt.

 
dii.gif
HKW_Buch_VF005_kl.tif
HKWBuchImker5.tif