15-Jähriger sorgt sich um Nachwuchs!

Life Science Center als Geburtstagswunsch

Die Pubertät ist ja bekanntlich eine schwierige Zeit. Doch nur die wenigsten 15-Jährigen haben Sorgen wie dieser Bucher: Er träumt von Nachwuchs und grämt sich vor dem Alter!
„Der Bürgerverein ist mit seinen 15 Jahren natürlich noch im Teeny-Alter. Doch die Mitglieder sind darüber leider längst hinaus“, resümiert Volker Wenda.
Er ist Vorsitzender des Bucher Bürgervereins, und der kann dieses Jahr tatsächlich den 15. Geburtstag feiern. Im Gegensatz zu manch anderen Lebewesen war er allerdings schon von Babyjahren an äußerst aktiv. Zeitweise unterstützt von ABM-Kräften sorgten die ansonsten ehrenamtlichen Mitglieder um Volker Wenda, Dieter Jentsch und Patrick Graetz für Wirbel rund ums Jahr. Der Bürgerverein kümmerte sich um Ausstellungen auf dem Gelände des Künstlerhofs, machte Feste, Veranstaltungen und rief das BürgerForum ins Leben. Von Anfang an gab es eine enge Zusammenarbeit mit regionalen Partnern wie den Kliniken, dem Bucher Boten, Gewerbetreibenden und dem Campus.
Der Verein saugt wie ein Schwamm Ideen, Initiativen und Anregungen der Bürger auf oder entwickelt eigene Vorstellungen und bemüht sich zusammen mit den Profis vom Regionalmanagement unter Leitung von Birgit Teschke um die Durchsetzung bei Politik und Verwaltung. „Uns geht es um alltägliche Probleme und darüberhinaus um die zukünftige Entwicklung von Buch. Wir wollen die Wissenschaftler und Mitarbeiter auf dem Campus, die größtenteils woanders wohnen, mit Buch vertraut machen. Gut angelassen hat sich in diesem Zusammenhang unser Bürgerforum, das seit 2004 monatlich zu Gesprächsrunden einlädt.“ Seinen Geburtstag möchte der Bürgerverein mit möglichst vielen Buchern feiern. Am 6. und 7. August 2005 wird es eine Lesung in der Bibliothek, ein Konzert, eine Führung durchs Klinik-Gelände, eine Radwanderung zu „Steine ohne Grenzen“ und ein Grillfest geben. Höhepunkt soll ein kulturpolitisches Forum mit PDS-Kultursenator Thomas Flierl werden.
Das schönste Geburtstagsgeschenk steht aber noch in den Sternen: „Wir wünschen uns für Buch, dass das Life Science Center kommt. Damit würde unser Ort positiv in den Schlagzeilen sein und viele Besucher anziehen. Dann würde Buch wieder zu dem begehrten Wohn- und Lebensstandort, das es einmal war.“

Info Tel. 030/9413715

Volker Wenda lädt die Jugend ein, beim Bürgerverein mitzumachen.