Mädchenmannschaft ohne Torhüterin

Die Angst vor dem fliegenden Ball

Fußball ist ja ganz klasse, wenn nur das Tor nicht wäre! Dieser Meinung sind jedenfalls viele ballbegeisterte Mädchen, in Buch und sicher auch anderswo!
„Das größte Problem in meiner Mädchenmannschaft ist, jemanden fürs Tor zu finden. Mädchen haben irgendwie eine Abneigung, sich dem mit hoher Geschwindigkeit ankommenden Ball zu stellen“, berichtet die 21-jährige Mandy Lehmann. Sie ist eine der vielseitigsten Fußballerinnen der Region. In der 1. Frauenmannschaft kämpft sie um Tore für Blau-Weiß Buch. Zudem ist sie eine der ganz wenigen weiblichen Fußballtrainer. Als solche versucht sie Bucherinnen zwischen 14 und 17 Jahren zu einer schlagkräftigen Mannschaft zusammenzuschweißen. Mit 18 könnten die Spielerinnen dann die
Reihen der 1. Frauenmannschaft von Blau-Weiß Buch verstärken, wo Mandy Lehmann selbst spielt.
Doch trotz des großen Fußballinteresses nach der WM 2006 in Deutschland und den sensationellen Weltmeister-Erfolgen der Frauen-Nationalmannschaft scheint das Fußball-Fieber noch einen Bogen um den Berliner Norden zu machen. Für die Mädchen wird dringend eine Torhüterin gesucht, „egal ob Anfängerin oder schon geübt.“
Die Vorzeigemannschaft der 1. Frauen hat laufend Spielerinnenmangel und sucht händeringend nach Ball-Begeisterten.
Wie schwer sich der Spaß am aktiven Fußball für Mädchen umsetzen lässt, hat Mandy Lehmann vielfach erfahren. Sie fand es schon als Püppi toll, wie Vater Martin
Lehmann und Bruder André Lehmann dem runden Leder hinterherjagten. „Das kann ich auch“, war sich die damals Achtjährige sicher. Doch welcher Verein interessierte sich 1995 für Frauenfußball? Schließlich fand Mandy Aufnahme bei Borussia Pankow. Also brachte Mami die Kleine regelmäßig dorthin. Doch trotz des großen Engagements der kleinen Bucherin war 2000 Schluss. „Die Mannschaft hatte sich aufgelöst.“
Dieses Problem sollte Mandy Lehmann ständig verfolgen. So waren der MSV Normannia Reinickendorf und der renommierte 1. FC Union weitere Stationen, bis sie 2004 bei SC Borsigwalde eine Wahlheimat fand. „Leider wurde die Mannschaft dort ebenfalls immer kleiner. Deshalb gingen wir eine Spielgemeinschaft mit Blau-Weiß Buch ein.“
Damit tanzt Mandy Lehmann nun gleich doppelt auf jeweils zwei Hochzeiten, als Spielerin in zwei Vereinen und in der Doppelfunktion als Spielerin und Trainerin. Zu ihren zeitweisen Fußball-Kolleginnen gehörten Mädchen wie Karolin Thomas, die mittlerweile in der Nationalmannschaft ist. Diesen Traum hat Mandy Lehmann für sich aufgegeben: Nach einem Kreuzbandriss musste sie zeitweise pausieren, heute fühlt sie sich mit 21 Jahren zu alt für die ganz große Karriere. Nun hofft sie, dass sie es schafft, ein fußballbegeistertes Nachwuchstalent aus Buch an die Spitze zu befördern. Wenn nur das leidige Problem mit dem unbesetzten Tor nicht wäre...

Info Tel. 01 60/3 73 71 45
www.blau-weiss-buch.de

Mandy Lehmann fehlt für ihre Mädchenmannschaft die Torhüterin. Ins leere Tor zu treffen ist natürlich einfach, wie soll man da Fußball üben?