Wieder in Berlin-Buch

Die Helfer in Blau

Drei Jahre lang mussten sie übergangsweise ihr Domizil außerhalb ihres Bezirks einnehmen. Seit diesem Frühjahr sind sie wieder vor Ort: Die Helfer des Technischen Hilfswerks, kurz „THW“. An der Wiltbergstraße 29G hat der rund 100 ehrenamtliche Mitglieder starke Ortsverband nun seinen Standort.
Als Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes hat das THW drei Hauptaufgaben zu erfüllen. Zum einen wird im Auftrag der Bundesregierung im Ausland geholfen, zum anderem dient das THW dem Schutz der Bevölkerung. Ein drittes Standbein ist die technische Hilfe im Katastrophenfall. So waren die Pankower Helfer beim Hochwasser an Oder und Elbe im Einsatz und halfen bei schweren Unwetterschäden. Etwa als im Jahr 2000 in Frankreich ein Orkan wütete. Oder sie sind bei Hilfstransporten in osteuropäische Länder dabei. Außerdem unterstützt das Technische Hilfswerk regelmäßig die Feuerwehr.
Im vergangenen Jahr waren die Helfer insgesamt 15900 Stunden im Dienst. Die Ehrenamtlichen kommen aus sämtlichen Berufsgruppen. Besonders stolz sind die Pankower auf ihren Nachwuchs. „Wir haben zur Zeit die größte Jugendgruppe von Berlin mit 27 Jugendlichen“, berichtet Mathias Neumann, Ortsbeauftragter des THW für Berlin-Pankow. Im vergangenen Jahr gab es für die Jugendarbeit in Pankow den Ehrenamtspreis des Bezirkes. Finanziell unterstützt wird die Jugendgruppe vom Förderverein des THW-Ortsverbands.
Am 23. April 2005 will das THW Pankow sich den Buchern auf dem neuen Gelände vorstellen. In der Zeit von 13 bis 20 Uhr bieten die Fachgruppen einen Einblick in ihre Aufgaben.

THW Ortsverb. Berlin-Pankow
Wiltbergstraße 29G, 13125 Berlin-Buch
Tel. 030/91202901, Fax 030/91202902
www.thw-pankow.de

Der Nachwuchs wird spielerisch an die Technik herangeführt.

Das THW war eine große Hilfe beim Hochwassereinsatz.

Wolfgang Thierse überzeugt sich von der Arbeit des THW.