Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2017!

Engagement für die Familie

Kindeswohl-Berlin e.V.
Susanne Ferjani
Adresse:Zepernicker Straße 2, Haus 13, 13125 Berlin
Telefon:0 30/91 20 29 60
Website:www.kindeswohl-berlin.de

Kindern Frei- und Spielräume schaffen

Stand: März 2017

Jedes Kind hat das Recht darauf, sich entsprechend seiner Fähigkeiten zu ent­wickeln, selbst wenn die Familie zeitweise ausfällt.

Deshalb engagiert sich der Verein Kindeswohl-Berlin e.V. mit der Vereinsvorsitzenden Susanne Ferjani und den beiden Geschäftsführerinnen Dr. Roswitha Korduan und Diplom-Pädagogin Vera Kluge um optimale Förderung in jedem Einzelfall.

Neue Möglichkeiten
Im Ludwig-Hoffmann-Quartier leben zwei Wohngruppen in neu modernisierten Häusern. „Das Quartier bietet für Kinder und Jugendliche ein ideales Umfeld. Zwei Schulen auf dem Gelände und die nahe gelegene Grundschule Am Sandhaus bringen viel Leben mit sich“, heben Dr. Roswitha Korduan und Diplom-Pädagogin Vera Kluge hervor. Der Verein selbst hat seinen Sitz im Ludwig Park. „Dort haben wir einen Spielplatz für unsere Kleinsten angelegt, damit sie spielen und in einem Hochbeet gärtnern können.“

Weichenstellung fürs Leben
Der Verein betreut etwa 260 Kinder, Jugendliche sowie alleinerziehende Mütter in familienähnlichen Gruppen oder individuell. 90 Kinder, Jugendliche, junge Mütter oder Väter davon leben in Berlin-Buch. „Alle sollen eine Chance bekommen, bei uns gut auf ihr eigenständiges Leben vorbereitet zu werden.“

Erfahrungen mit Flüchtlingen
Die Integration in den Gruppen mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen gestaltet sich unterschiedlich. „Viele sind interessiert, wollen schnell lernen und doch haben es einige schwer, sich der neuen Lebenssituation anzupassen und sich in Gruppen einzuleben. Oft werden die Konflikte aus den Herkunftsländern zu uns getragen. Unser Schwerpunkt liegt darin, jedes einzelne Kind gut zu integrieren und Bedingungen für eine optimale Entwicklung zu schaffen. Unsere Mitarbeiterinnen leisten hier eine vorbildliche Arbeit und das stellen sie täglich unter Beweis“, erklären die beiden Geschäftsführerinnen.