Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2017!

Marion Bimmler kann Antikörper nachweisen, die in bestimmten Fällen bei „Volkskrankheiten“ wie Bluthochdruck, Herzmuskelschwäche, Demenz oder Alzheimer eine wichtige Rolle spielen.

E.R.D.E.-AAK-Diagnostik GmbH
Marion Bimmler
Adresse:Robert Rössle Str. 10, Haus 55, 13125 Berlin
Telefon:0 30/98 89 22 27
Website:www.aak-diagnostik.de

Lichtblick bei „Volkskrankheiten“

Stand: März 2017

Volkskrankheiten wie Herzmuskelschwäche, Bluthochdruck, Demenz, Alzheimer und Folgen von Diabetes, die bis zu Amputationen führen können, gehen meist mit Gefäßproblemen einher.

Das Team um die Wissenschaftlerin Marion Bimmler hat als häufige Ursache Autoantikörper als Autoimmun-Komponente herausgefunden. Das Labor kann derartige „Stören­friede“ mit speziellen Tests erkennen. „Diese Antikörper haben ihre Bindungsstellen in den Blutgefäßen. In vielen Fällen wird der Blutfluss dadurch reduziert, was entsprechende Folgen hat“, beschreibt Marion Bimmler. Sind diese Antikörper als Ursache erkannt, so können entsprechende, bereits am Markt vorhandene Präparate, die Wirkung der Autoantikörper reduzieren. Oft kann dann die bisherige Medikamentendosis verringert werden. „Bei Patienten mit Alzheimer konnten die Autoantikörper in einer ersten Studie durch eine Blutwäsche entfernt und eine Stabilisierung der Gedächtnisleistung erreicht werden“, beschreibt die Wissenschaftlerin. Voraussetzung für eine individuelle Behandlung ist allerdings die Prüfung, ob Autoantikörper mit an der Erkrankung beteiligt sind. Leider wird der Labortest noch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.