Stand November 2009
Freifahrt-Tickets für den Erfolg
Die Jungs spielen in der zweithöchsten Spielklasse, die Mädchen sind dabei, aufzusteigen. Wer würde da noch daran denken, dass Basketball in Bernau eigentlich eine Verlegenheitslösung war!
„Ursprünglich waren wir ein Leichtathletik-Verein. Damals, vor 60 Jahren wurde dafür in der Regel im Freien geprobt. Es gab in der ganzen Stadt ja nur die einzige Sporthalle in der Jahnstraße“, erinnert Jörg Düring der heutige Vorsitzende an die Gründerjahre. „Erich Wünsch war damals der Übungsleiter und suchte nach einer Möglichkeit, im Winter ebenfalls ein interessantes Training zu ermöglichen. Per Zufall stieß er auf Basketball.“
Wer hätte gedacht, dass damit der Anstoß erfolgte, Bernau zu einer Basketball-Metropole zu machen. Schon bald nach dem ersten Spiel 1958 sorgten die Bernauer für eine Sensation: Sie bezwangen eine Mannschaft, die vom damaligen Basketball-Nationaltrainer der DDR trainiert wurde! Bald waren die Bernauer eine Größe in der Republik, allerdings mit Finanzproblemen: „Für Auswärtsspiele fehlte schlicht das Geld für die Anreise“, so Düring. Pfiffig wie die Bewohner der Stadt sind, fanden sie einen Ausweg: Sie gliederten sich dem eigentlich auf Boxen und Radfahren ausgerichteten Verein BSG Lokomotive an. „Der hatte zwar ebenfalls kein Geld, aber konnte mit Freifahrscheinen für den Zug aufwarten, da er von der Bahn unterstützt wurde“, schmunzelt Jörg Düring. Die Bernauer überzeugten im Land und international. Spiele gegen ausländische Mannschaften brachten internationales Flair in die Stadt.
Heute spielen die „großen“ Männer der Stadt in der Landesliga und in der Regionalliga 1. Die hübschen Mädchen wollen da nicht nachstehen und streben den Aufstieg in die Regionalliga 1 an.
„Um Basketball erfolgreich zu spielen, muss man gar nicht besonders groß sein. Viele kleinere Spieler sind durch entsprechende Wendigkeit erfolgreich. Besonders bei den Mädchen kommt das oft vor“, berichtet Jörg Düring.
Übrigens bietet der SSV Lok Bernau heute ganz wie in alten Zeiten wieder mehrere Sportarten an. Allerdings nicht Boxen und Radeln, dafür aber Volleyball und sogar Bergsteigen!
Infos
Tel. 0 33 38/76 92 49
Geschäftsstelle:
Tel. 03338/709975
www.ssv-lok-bernau.de
ball0006.tif
Bärchencup2009 .tif
dii.gif