Stand November 2009
Feuerrote Blumenampeln
Bayrische Geranien sollen für Farbe im historischen Bernau sorgen. Davon träumt die neue Stadt-Marketing-Chefin der Barnim Metropole.
Franziska Gerlach leitet die neue stadteigene „Best-Bernau GmbH“. Mit Jahresbeginn 2009 etablierte Bürgermeister Hubert Handke die Einrichtung. „Ein Ziel ist es, die Außenwirkung zu vereinheitlichen und zu verbessern“, berichtet die gelernte Diplom-Geografin aus Berlin, die sich bereits in Brandenburg an der Havel und in Luckenwalde um das öffentliche Erscheinungsbild verdient gemacht hatte.  
Als wichtige Pluspunkte von Bernau sieht sie die Nähe zu Berlin. Sie ist „fasziniert von der Spannung, die durch  die Nähe von Neubauwohnungen und historischer Altstadt-Substanz entsteht“. Als weiteren hervorzuhebenden Punkt sieht Franziska Gerlach die Funktion der Stadt als Gesundheitsstandort.
Bevor das neue Stadt-Marketing mit einheitlichem Erscheinungsbild auf Bernau hinweisen kann, hat die Berlinerin erst mal Farbe in die Innenstadt gebracht. Mittlerweile hängen über 30 der geplanten insgesamt 65 Berggeranien-Töpfe „in sicherer Höhe von 2,50 Meter. Damit entgehen wir der Gefahr, dass sie beschädigt werden!“
Für die Blütenpracht stehen Spender finanziell gerade. „Jeder kann für den Betrag von 100 Euro die Patenschaft für eine Blumenampel übernehmen“, lädt sie ein und beruhigt: „Weitere Verpflichtungen sind damit nicht verbunden, die Pflege übernimmt die Stadt.“ Erste Blüten trieb die Initiative übrigens bereits. So trug sie sicher ebenfalls mit dazu bei, dass die Barnim-Metropole 2009 auf Anhieb die Silbermedaille im bundesweiten Wettbewerb „Unsere Stadt blüht auf“ erhalten konnte.  „Die Wallanlagen wurden geschickt als Keimzelle des städtischen Grünsystems genutzt. Sie wurden mit dem innerstädtischen Grün vernetzt, mit Parkanlagen umgeben und mit dem Alten Friedhof verbunden. Diese Vorgehensweise beweist eindrucksvoll den hohen Stellenwert des Stadtgrüns in der Bevölkerung. Die Wallanlagen mit den Stadtparks und der Stadtmauer stellen ein Ensemble von überregionalem Wert dar und belegen, dass Kultur und Grün in Bernau eine Einheit bilden“, lobte die Jury die Bemühungen der Bernauer. Da mag die Juroren sicher die eine oder andere feuerrote Blumenampel von Franziska Gerlach wohltuend ins Auge gestochen sein.
Infos:
Tel. 0 33 38/37 65 90
www.best-bernau.de 
stadtmarketing061.tif
Entente_Florale.tif
dii.gif