Stand November 2010
Neues Tanzfest für viele Sparten
Bernau bekommt sein eigenes Tanzfestival. Dahinter steckt eine erfahrene Organisatorin, der ihr eigener Erfolg über den Kopf wuchs!
Karina Berg hatte sechs Jahre lang dafür gekämpft, dass sich beim überregional bekannten „Barnimer Kinder- und Jugendfestival“, das einmal im Jahr in Wandlitz stattfindet, auf der Bühne mächtig was tat. „Wir hatten 2009 an die 1000 Tänzer. Das war gigantisch und kaum mehr zu bewältigen. So viele Kinder und Jugendliche kann man gar nicht sinnvoll betreuen!“, blickt sie zurück. Der Bernauerin war damit ihr eigener Erfolg über den Kopf gewachsen. Ihr Fazit: „Ich wollte weg von Massenveranstaltungen.“
Berg von Ideen
Der Berg kreißte – heraus kam ein Berg von Ideen und schließlich ein großer Gewinn für Bernau. Denn statt auf Masse in Wandlitz setzt sie nun auf Klasse in Bernau. „Wir veranstalten mehrere Festivals aufs Jahr verteilt, aber als feste Einrichtung. Wir laden Jugendliche ein, die sich mit Orientalischem Tanz, mit Western- und Linedance, mit Rap- und HipHop oder Rock ‘n‘ Roll beschäftigen. Es gibt eine Jury, die Preise vergibt. Rund um das Festival sorgen kostenlose Workshops dafür, dass sich Interessanten weiter mit dem Gesehenen beschäftigen können“, beschreibt Karina Berg ihre Idee.
Nur zusehen?
Nachdem das Konzept zusammen mit der Praktikantin Nancy Spletstößer entwickelt war, kam es relativ schnell zur Umsetzung. Den Beginn machte das erste „Festival of Dance“ im September 2010 mit „Spirit of Orient“. Dabei war die ganze Breite dessen zu sehen, was heute unter orientalischem Tanz zu verstehen ist: „Das Spektrum ging von Bauchtanz bis zu Bollywood“, strahlt Karina Berg. „Es waren insgesamt zwölf Gruppen aufgetreten.“ Zum Rahmenprogramm gehörten außerdem Einblicke in die Welt des Orients, denn Karina Berg geht es darum, mit Tanz Brücken in andere Kulturen zu bauen und Vorurteile abbauen zu helfen.
Die Bernauer kamen, sahen und applaudierten. Nur selbst zu tanzen, dazu kam es noch nicht: „Es gab niemand aus der Stadt, der mit orientalischem Tanz aufgetreten wäre“, bedauert Karina Berg ein wenig.
Western und Break-Dance
In ganz andere Weiten entführte „Keep it Country“ Ende Oktober 2010.
Ende November können dann die Bernauer Jugendlichen so richtig zeigen was sie können: „Bei Mighty Bounce ist HipHop und Break Dance gefragt, da sind unsere Jugendlichen ja sehr geübt“, so Karina Berg. Man darf also gespannt sein, ob zumindest hier doch noch ein Preisträger aus Bernau hervorgeht.
tf0049.tif
Spirit of Orient 281.tif
Spirit of Orient 089.tif
hh010521.tif
hh0667.tif
dii.gif