Stand Obtober 2012
Bernauerin spielt in TV-Serie
maybel20619.tif
Ferien auf Mallorca, davon träumen viele. Was alles passieren kann, wenn Jugendliche heiße Feste auf der Sonneninsel feiern, zeigt die neue Staffel der RTL II Dokusoap „X-Diaries“, die seit September 2012 zu sehen ist. Eine junge Bernauerin spielt dabei in einer Hauptrolle!
„Wir haben jeden Tag zwölf Stunden gedreht. Es war anstrengend, aber eine tolle Zeit“, blickt Mabel Winkler zurück. Sie ist seit der Kindheit und ersten Schritten beim Hussitenfest und in der Frakima fest davon überzeugt, den Sprung auf die Bretter, die für viele die Welt bedeuten, zu schaffen. Zu ihren Entdeckern gehören die Musical begeisterte Mutter Heidi Winkler und die Kultgruppe „Die Prinzen“.  
Hoffen auf die Quote  
Ins Fernsehen nun kam die Bernauerin auf Umwegen: „Ich hatte mich bei einem Casting als Sängerin vorgestellt. Als RTL II die neue Staffel von X-Diaries vorbereiteten, waren sie offenbar auf das Band von mir gestoßen und boten mir an, als Darstellerin in die Serie einzusteigen.“
Natürlich war die Bernauerin sofort begeistert. „Ich hoffe, dass die Quoten stimmen und es eine weitere Staffel gibt“, freut sie sich schon auf Fortsetzungen. Die Zeichen dafür stehen offenbar sogar gut. Der Sender wirbt mit über einer halben Million „Facebook-Freunden“ für die Serie.
OpenAir mit Stamping Feet
Zurück in Bernau ist es Mabel Winkler anzusehen, dass sie ein wenig Eingewöhnungsprobleme hat. Trotz für Berlin durchaus sommerlicher Temperaturen tritt sie einpackt mit Schal und dickem Pullover auf: „Irgendwie ist es hier erheblich kälter“, entschuldigt sie sich.
Die Bernauerin hat mit dem Engagement im Fernsehen einen weiteren wichtigen Schritt in der angestrebten Karriere vollzogen. Dabei sind ihr nach wie vor Gesangsauftritte sehr wichtig, denn sie ist von ihrer Stimme fest überzeugt. Schließlich verdankt sie ihrem Musiktalent ja die erste Entdeckung während einer Veranstaltung mit der Kult-Band „Die Prinzen“. Offenbar schätzen andere Profis ebenfalls die ehrgeizige Bernauerin: So konnte sie beim OpenAir-Festival „Klassikrocknacht auf dem Burgberg“ im sächsischen Meißen zusammen mit „Stamping Feet“ auftreten. In dieser ungewöhnlichen Band haben sich Söhne der Stars aus den Bands „Puhdys“ und „Silly“ zusammengefunden, um eigenständige Musik zu machen. „Es war ein tolles Erlebnis, mit meinen eigenen Liedern vor so vielen Menschen in der romantischen Burgkulisse aufzutreten“, erinnert sich Mabel Winkler.
Band und Theater
Sie tritt gerne solo oder mit ihrer Band „4Mabel“ auf. Mittlerweile hat sie Fans in ganz Ostdeutschland gewonnen und möchte als nächstes den Westen sowie die Nachbarländer Österreich und die Schweiz von sich überzeugen. Ihre Musik schreibt sie vielfach selbst. „Bei mir kommen Elemente aus Soul, Rock und Klassik zusammen“, beschreibt sie ihren Stil, der offenbar immer mehr Fans überzeugt.
Ganz besonders viel Spaß machen ihr die Auftritte mit dem „Theater Zeitdruck“, denn das ist größtenteils Familiensache. Vater Heinz Winkler, im Hauptberuf Polizist, kümmert sich dort um Bühnenbau und Requisiten. Mutter Heidi Winkler verwirklicht auf dieser Bühne ihre Musicals, die ihre ersten Anfänge im Klub am Steintor, beim Hussitenfest und in der Frakima hatten. Die Geschwister sind ebenfalls mit von der Partie. Für die Regie konnte „Bernaus Kelly Family“ mit Giso Weißbach einen bekannten Schauspieler gewinnen, der in vielen Defa-Spielfilmen, Polizeiruf-Folgen und Fernsehfilmen mit gewirkt hat.
Er war im preisgekrönten Film „Nachtgestalten“ von Andreas Dresen zu sehen und wirkte in „Das Wunder der Liebe“ nach dem Roman von Ruth Maria Kubitschek mit, in dem diese die Hauptrolle spielte.
Das Zeitdruck-Theater hat seine Hauptspielstätte im Künstlerhof im nahen Berlin-Buch und gastiert an Bühnen der Region. „Dieses Jahr werden wir eine Neubearbeitung der Feuerzangenbowle als Musical herausbringen“, so Mabel Winkler.
Infos: www.maybel.de 
Tel. 01 76/5 86 68 08
mallorcan.tif
mb1428.tif
dii.gif
mb.tif