Neue Chancen für die Jugend

Muckis statt Kuscheln?

Jetzt hat die Waldsiedlung ebenfalls einen Treffpunkt für Jugendliche. Zu verdanken ist dies einem rüstigen Rentner.
Klaus Walerowska war zur Kur in der Waldsiedlung, verliebte sich in die Gegend und zog von Jänschwalde hierher. Bernau freute sich, in ihm den 35.000 Bürger begrüßen zu können. Der umtriebige Neu-Bernauer wurde Mitglied der „Bürgerinitiative Waldsiedlung“, die sich für die Bewohner und die Infrastruktur im Ortsteil einsetzt. „Die Jugendlichen haben keinen Ort, um sich mal zu treffen“, beklagte Vereins-Chef Peter Doerner. Klaus Walerowska mit seiner langen Erfahrung in der kirchlichen Jugendarbeit fand in der Montessori-Schule einen geeigneten Raum. Nun ging es ums Mobiliar. Ein Spendenaufruf brachte ein verblüffendes Resultat. Mehrere Heimtrainer, eine Hantelbank, und Mikrowellen zuhauf fanden sich ein. „Wir könnten nun ein kleines Fitness-Studio ausstatten“, schmunzelt der 61-Jährige. Zum Mucki-Training fehlt in dem Raum allerdings der Platz. Schon wenige der insgesamt 90 Jugendlichen sorgen dafür, dass das Zimmer aus allen Nähten platzt! Also doch lieber kuscheln?

Info Tel. 01 76/5 01 90 70

Klaus Walerowska sorgte in der Waldsiedlung für einen Jugendtreff.