Kult-Rocker arbeitet in Erkner an Solo-CD

Grüße vom Karat-Komponisten

Bands wie Stern-Combo Meißen und Karat setzten wichtige Meilensteine in der ostdeutschen Rockmusik. „Über sieben Brücke mußt Du gehn“, ist nur einer der Hits, die im gesamten deutschsprachigen Raum für Furore sorgten.
Nach dem sensationellen Erfolg des Songs durch Karat „coverte“ damals West-Rocker Peter Maffay den Titel und brachte ihn zu Millionen-Umsätzen.
Entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der beiden Gruppen hatte Thomas Kurzhals aus Erkner.
Plattenlabel aus Erkner
Er stammt ursprünglich aus Ronneburg in Thüringen und lebt seit über 20 Jahren in Erkner. Nun ist er dabei, zusammen mit seiner hübschen Ehefrau Annette Kurzhals eine Solo-CD mit ganz neuen Songs auf den Markt zu bringen. Annette Kurzhals war Mitbegründerin der Gesangsgruppe „Pique 5“. Sie war Frontsängerin der „Klaus Fischer Big Band“, der Showband „Musikservice Leipzig“ und sang in vielen anderen Formationen in der DDR.
Die geplante CD erscheint auf dem eigenem Label. Denn 1991 hat sich der Erfolgs-Musiker und Komponist als Produzent mit eigenem „Overlight“-Tonstudio und Musikverlag-Label selbstständig gemacht.
Mit Zwei im Orchester
Der Erkneraner ist eines der ungewöhnlichsten Musik-Talente Deutschlands. Mit zwei begleitete er den Vater im Schalmeienorchester der IG Wismut mit der Trommel, mit neun lernte er Akkordeon, mit zwölf wechselte er zum Klavier. „Ich übte wie besessen und war dem Lehrplan immer voraus!“ Das Musikstudium in Dresden in der Tanzmusik- und Jazzklasse von Professor Günter Hörig war die logische Folge. „Ich hatte mich für Unterhaltungsmusik entschieden. Das klingt nach wenig, ist aber sehr weitreichend, da wir den klassischen Teil zusätzlich studieren mussten.“
Mit 18 zur Stern-Combo
Gruppen wie Emerson, Lake & Palmer, Yes und Pink Floyd entdeckten das elektronische Keyboard mit seinen weitreichenden Möglichkeiten.
Thomas Kurzhals war Virtuose unter den wenigen Keyboardern in der DDR und galt in der Szene als Geheimtipp. Grund genug für die Stern-Combo Meißen, den Jung-Musiker aus dem nahen Dresden von der Hochschule weg zu engagieren. „Eigentlich war mir das gar nicht recht, denn ich war noch mitten im Studium!“ Dennoch wurde der gerade 18-jährige Thomas Kurzhals ab 1973 für zehn Jahre als Keyboarder und Komponist bestimmend in der DDR-Erfolgs-Rockband. Er verlagerte das Profil von nachgespielten Hits zu Interpretationen seiner Idole wie „Emerson, Lake & Palmer“ und „Exception“, die wie Kurzhals in den Bereichen Klassik, Kompositionslehre und Arrangement auskannten.
Rock und Klassik
So wie seine Vorbilder wollte Kurzhals Rock und Klassik zusammenbringen. Die Folge waren dann eigene Kompositionen. Kurzhals bearbeitete beispielsweise die „Vier Jahreszeiten” von Vivaldi oder „Die Nacht auf dem kahlen Berge” von Moussorgski. Die LP „Reise zum Mittelpunkt des Menschen“ oder „Weißes Gold“ wurden damals von ihm komponiert.
Mit Reisepass zu Karat
1983 nahm Thomas Kurzhals das Angebot von Karat an. Die Band waren zur Vorzeige-Rock-Gruppe der DDR mutiert, die durch Auslands-Auftritte im Westen die Devisen-Kasse des Arbeiter- und Bauernstaats füllen durften. Er komponierte Songs wie „Hab den Mond mit der Hand berührt“, „ Schwerelos“ oder „Immer so“.
Mit Tina Tuner auf der Bühne
Mit Karat ging es bis zum Ende 1991 vielfach auf Tournee. Von Kuba bis Westdeutschland war die Band gefragt. Mega-Auftritte waren bei Open-Air Konzerten mit Stars wie Jethro Tull und Tina Turner 1990 in Weißensee oder vor 120000 Zuschauer auf dem Hockenheimring mit Rock-Größen wie Chris de Burgh und Joe Cocker.
Die ganz persönliche CD
Seit 1991 sorgt Thomas Kurzhals mit dem Overlight-Tonstudio von Erkner aus fernab des Star-Rummels für professionelle Musikproduktionen. „Mittlerweile habe ich gut 6000 Werbejingles fürs Radio produziert!“ Auftraggeber bekommen von ihm nach Bedarf komponierte, arrangierte und produzierte CDs.
So entstand eine Wellness-Platte, die für erhebliches Aufsehen sorgte. Eine Riesen-Idee ist das Angebot, sich vom Star eine persönliche CD produzieren zu lassen: „Viele wissen doch nicht, was man zu einem Geburtstag oder Firmen-Jubiläum schenken könnte.
Ich komponiere und produziere eine ganz persönliche CD mit eigens entworfenem Text, Komposition, von Profis besungen, und gestalte alles inklusive Cover und Booklet. Bei mir wird nicht einfach der Name ausgetauscht, bei mir erhält jeder seine wirklich persönliche CD“, lädt Thomas Kurzhals ein.
Kreativer Nachwuchs
Gespannt kann man jedenfalls auf seine angekündigte Solo-CD, die im nächsten Jahr erscheinen soll. Ob da Junior Philipp Kurzhals auch mitmachen wird? Der Filius tritt nämlich, zumindest in der Freizeit, in die Fußstapfen der Eltern und macht in der Band „Beat Back Down“ als Bassist und Sänger Furore. Beim Band Contest 2005 konnten die Nachwuchs-Musiker den ersten Platz erringen. Ansonsten geht er seinen beruflichen Weg bei der Bundeswehr. Sohn Christian Kurzhals ist Elektroniker in der Sicherheitbranche und hat seinen Vater schon zum Opa gemacht.

Info Tel. 0 33 62/50 20 67

Zur Starbesetzung von Karat gehörten Henning Protzmann, Bernd Römer, Ulrich „Ed” Swillms, Herbert Dreilich ( †2004), Michael Schwandt und Thomas Kurzhals.

Zehn Jahre lang sorgte Thomas Kurzhals als Keyboarder und Komponist der Stern-Combo Meißen für Begeisterung unter der DDR-Jugend.

Während Thomas Kurzhals am Keyboard überzeugt, glänzte Annette als Sängerin bei diversen Bands. Heute versorgt sie die Männlichkeit mit Mode bei C & A in Wildau.

Auf die für 2006 geplante CD von Annette und Thomas Kurzhals kann man echt gespannt sein.