Schneeflocke ist der Kinderliebling

Zwei neue Kreisverkehre und das Wandbild am Gebaude der Wohnungsbaugesellschaft waren die Neuerungen, uber die man in Erkner dieses Jahr am meisten sprach. Da man sich gerade uber Kunst und Geschmack streiten kann, wollte Reporter Nils Tolxdorf mal von den Passanten wissen, wie ihnen das riesige Wandbild gefallt.

Manuela Lechert (41), S-Bahn-Angestellte: „Ich finde es sehr schon, ja sogar ganz ausgezeichnet. Es passt sehr gut in diese Ecke. Vor ein bis zwei Jahren wurde es ja gemalt und seitdem ist diese Ecke hier viel beliebter.“

Gunther Schuckar (68), Rentner: „Ich finde es schlicht und einfach gut gelungen. Es ist schon bunt und lockert die Stadt dadurch auf. Den Kunstler haben wir alle bewundert, als er das Gemalde hier auf einem Gerust gemalt hat.“

Stefanie Siewert (22), Lehrling, Pia-Laura Prinz (17), Lehrling:„Wir finden das Gemalde gut. Es gibt echt was her. Wenn man es vom Auto aus sieht, wirkt es noch echter! Nee, wirklich todschick.“

Sabrina Pohle (17), Schulerin: „Ich finde es cool. Es ist etwas Besonderes und sieht auch noch tauschend echt aus. Auf jeden Fall besser als die kahle Wand.“

Ike Prinz-Bober (33), Servicemitarbeiter Fa. Wall: „Ich finde es nicht schlecht. Es lockert die Gegend auf.“

Christoph Maleck (15), Schuler, Konstantin Otto (15), Schuler, Hannes Mundt (15), Schuler:
„Na ja, es ist ein bisschen kitschig. Aber auf alle Falle besser als ‘ne wei┬že Wand. Man kann’s sich angucken. Im Grunde gute Arbeit.“

Jacqueline von Iven (38), Fabrikangestellte, Claudia von Iven (16), Schulerin und Schwester Vannessa (3), Annemarie Kuster (62), Rentnerin: „Wir finden es sehr gut. Das Gemalde ist bereichernd fur Erkner. Der Kunstler, der es gemacht hat, ist au┬žerordentlich begabt. Es wirkt fast dreidimensional. Die Katze im Fenster haben die einheimischen Kinder „Schneeflocke“ getauft. Vanessa mag sie am liebsten.“