Jedes Leben geht einmal zu Ende. Trotz enormer
medizinischer Fortschritte lässt sich nicht jede Erkrankung
heilen.
Gerade in diesen Fällen wünschen sich viele, die letzte Zeit in
ihrer vertrauten Umgebung, im Kreis von Angehörigen und
Freunden verbringen zu können. Um dies zu ermöglichen,
wurde vor fünf Jahren im Havelland die „Spezialisierte
ambulante Palliativversorgung“, kurz „SAPV“, gegründet.
„Oberstes Ziel der Palliativmedizin ist es, die Lebensqualität und
Selbstbestimmung des Patienten zu stärken und zu
fördern. Durch den Einsatz des SAPV-Teams lassen sich
ungewollte Krankenhauseinweisungen vermeiden.
Diagnostische und therapeutische Maßnahmen finden nur im
abgestimmten Maß statt. Schmerzlinderung hat eine zentrale
Bedeutung“, erläutert Dr. Frank Heinrich als Ärztlicher Leiter des
Palliativteams Havelland.  SAPV ist ein Betreuungsnetz, das die
Angehörigen einbezieht und unterstützt, denn der
Abschied ist für beide Seiten nicht einfach; schließlich kann es  
Menschen in jedem Lebensalter treffen.    
Erfahrenes Palliativteam
Zum SAPV-Team im Havelland gehören Ärzte, die
palliativmedizinisch arbeiten, der speziell qualifizierte
Pflegedienst sowie Apotheker und ehrenamtliche
Hospizmitarbeiter. Diese Experten stimmen sich mit Patient und
Familie ab, um die nötigen und sinnvollen Maßnahmen
durchzuführen. Oft geht es darum, Schmerzen, Luftnot oder
Übelkeit zu lindern. „In dieser schwierigen Situation sind wir rund
um die Uhr erreichbar und stehen Betroffenen und ihren
Familien zuverlässig zur Seite“, unterstreichen Maja Frick,
Yvonne Arndt und Lydia Geßler vom SAPV–Pflegeteam.  
Umfangreiche Unterstützung
Nach entsprechender Verordnung von Hausarzt oder Klinik ist
der SAPV aktiv, ohne dass für die Patienten und ihre
Angehörigen Kosten entstehen. Ärztliche Betreuung,
kompetente palliative Pflege, Kontrolle aller Beschwerden
inklusive Wundversorgung, moderne Schmerztherapie, falls
erforderlich Physiotherapie, Ergotherapie oder Logopädie,  
psychosoziale und psychoonkologische  Betreuung  sowie
individuelle Versorgung rund um die Uhr gehören ebenso zu den
Hilfen wie Unterstützung der Angehörigen.  
Die letzte Lebensphase begleiten
Firma  
SAPV-Stützpunkt
Adresse
Dallgower Straße 9, 14612 Falkensee
Kontakt
Tel./Fax
Tel. 01 70/5 62 13 61
Öffngszeiten
 
E-Mail
 
Internet
hvl3.tif
dii.gif
gesundheitszentrum1234.tif