Stand Juli 2012
Basketball mit Fußball-Star
bb0003.tif
Kaum zu glauben: Ausgerechnet in der Sportstadt Hohen Neuendorf gibt es bisher keine Möglichkeit, außerhalb des Schulsports Basketball zu spielen. Eine Fußball-Trainerin, die früher selbst aktiv Basketball gespielt hat, möchte das nun ändern.
Anita Hempel ist beim Vorzeigeverein „SV Blau Weiß Hohen Neuendorf“ zusammen mit Ehemann Mario Hempel für den Nachwuchs bei den Mädchen zuständig. Frauenfußball spielt in diesem Verein eine große Rolle und machte ihn überregional bekannt. Gerade haben die Frauen erneut den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft.
Dennoch sind sich Anita und Mario Hempel einig, dass „Fußball nicht alles ist“. Angeregt von ihren beiden Kindern im Alter von acht und zehn Jahren möchten sie nun Basketball als weitere Sportart in Hohen Neuendorf etablieren. Mit dieser Idee stießen sie beim SV Electronic sofort auf offene Ohren. Der für Leichtathletik bekannte Verein freute sich, sein Angebot um Basketball zu ergänzen. Nun führen Anita und Mario Hempel parallel zum Engagement als Fußball-Trainer bei Blau-Weiß die neue Sektion Basketball im SV Electronic.  
Von der Schule in den Verein
Wichtig ist ihnen die enge Zusammenarbeit mit den Schulen, denn sie möchten die Ansätze aus dem Sportunterricht weiterführen.
Die Waldgrundschule mit ihrer neuen sportbetonten Ausrichtung kann dabei ihre Kooperation mit den Spitzen-Basketballern von Alba Berlin einbringen und freut sich, dass ihre Kinder nach dem Unterricht diesen Sport nun im Verein weiter üben können. Das Marie Curie Gymnasium zeigte für den neuen Sport ebenfalls offene Ohren. Aus dessen Reihen stammen nun die meisten Spielerinnen der neuen Mädchenmannschaft, mit der Hohen Neuendorf ins Basketball-Zeitalter starten wird. Die jungen Spielerinnen sind alle im Alter von 15 und 16 Jahren und haben sich in kurzer Zeit zu einer so schlagkräftigen Mannschaft entwickelt, dass Trainerin Anita Hempel versuchen will, sie bereits zum neuen Saisonsbeginn im Herbst 2012 zum Wettkampfbetrieb anzumelden. Sie erhofft sich davon eine „Schubwirkung“, die „ansteckend“ auf weitere Interessenten wirken soll. „Wir hatten ganz am Anfang, als die Idee aufkam, Basketball in Hohen Neuendorf zu etablieren, viele Anfragen von Jungs. Da wir damals aber noch nicht so weit waren, um eine Mannschaft zusammen zu stellen, sind viele in Berliner Vereine gegangen. Nun hoffen wir, dass sie doch noch zu uns kommen und sich weitere Interessierte finden“, laden Anita und Mario Hempel ein. „Wir würden uns außerdem über Basketball-Begeisterte freuen, die bei uns als Trainer und Schiedsrichter tätig sein möchten“, appellieren sie an die Sportbegeisterung.
Infos: Tel. 01 77/2 42 80 83
www.sv-electronic-hn.com/basketball
dii.gif