Stand Juli 2012
Vier Bands und „Die Ärzte“ im Griff
Plakatgroße Bilder von angesagten Bands schmücken ab einem bestimmten Alter so ziemlich jedes Jugendzimmer. Doch nur die wenigsten Jungs und Mädchen schaffen es, ihren Idolen wirklich mal so richtig nahe zu kommen.
Chris Lippert, 25, war als kleiner Junge ein großer Fan der Kultband „Die Ärzte“. Heute ist er mit den Musikern der Gruppe auf „Du und Du“, denn er sorgt dafür, dass sie weltweit gut aussehen. Der Hohen Neuendorfer ist bei der Plattenfirma „Hot Action Records“ für den Internet-Auftritt der Band zuständig.  
Die Ärzte und vier Bands
Daneben kommt es ab und an zum Meinungsaustausch „unter Kollegen“. Denn Lippert, bescheiden im Auftreten, ist selbst Musiker, allerdings ein sehr ungewöhnlicher. Denn er schafft das Kunststück, regelmäßig in gleich vier angesagten Bands aufzutreten. So ist der Gitarrist Gründungsmitglied von „Jazz Komplott“. Die Gruppe fand sich aus jungen Musikern im Umkreis der Musikschule Oranienburg zusammen. Sie machte brandenburgweit auf sich aufmerksam, da es ihr gleich zweimal gelang, Sieger beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ zu werden. „Gerade soeben konnten wir den Studiopreis vom Musikrat Berlin gewinnen“, so Chris Lippert.
Weltweite Auftritte
Inzwischen sind die Musiker sogar weltweit in Aktion. „Wir hatten eine große Tournee durch Indien und Mexiko“, erinnert sich Chris Lippert. „Das war sehr beeindruckend, denn dort gibt es keine Jazz-Szene, diese Musikrichtung ist in diesen Ländern kaum bekannt. Wir traten auf großen Festivals auf und wurden wie Stars gefeiert!“ Die Gruppe hat mittlerweile drei CDs veröffentlicht und arbeitet gerade an der nächsten Scheibe.
Jazz, Rock und freche Texte
Doch der Jazz alleine füllt den Ausnahme-Künstler aus Borgsdorf beileibe nicht aus. Zusätzlich sorgt er mit der Gruppe „The Toulouse“ für heißen Rock. Bei der Band „Panda“ ist er ebenfalls festes Mitglied. Diese Gruppe präsentiert freche Berliner Songs zu Beat-Rhythmen. Frontfrau ist hier die Sängerin und Schauspielerin Anna Fischer.
Noch weit hinter die Zeit der Beatles führt die weitere Gruppe mit Chris Lippert zurück. „The Dead Lovers“ holen die 1950-er Jahre auf die Bühne zurück und präsentieren urtümlichen Rockabilly.
Musik für Tatort und Kino
Wer nun denkt, mit vier Bands und einem Vollzeit-Engagement am Tag für eine Top-Gruppe wie „Die Ärzte“ müsste jegliche Minute mehr als erschöpft sein, der irrt schon wieder. Denn ein weiteres Hobby des Borgsdorfers gilt dem Film. So tragen mehrere Tatort-Folgen ebenso seine musikalische Handschrift wie der Kinofilm „Fleisch ist mein Gemüse“.
Borgsdorf als Karriere-Macher
Chris Lippert stammt ursprünglich aus Berlin. „Meine Eltern zogen nach Borgsdorf weil sie da ein schönes Grundstück fanden“, erinnert er sich zurück. „Aus Berlin kommend konnte ich mit der Freizeit-Beschäftigung meiner neuen Schulfreunde wie Fußball und Radfahren wenig anfangen. Also suchte ich mir Musik als Hobby heraus und begann Gitarre zu lernen“, schmunzelt er. Das war eine Entscheidung, die für sein Leben prägend werden sollte. Schon als 15-Jähriger stand er mit der Berliner Rockband „Invane“ auf der Bühne. „Der Sänger war 30 Jahre alt und von Beruf Arzt, ich war das Küken in der Band.“ Die Kehrseite des Ausflugs ins Musikleben: „In der Schule war ich öfters ziemlich müde.“
Kochen statt Freundin
Abi und Studium hat er dennoch hinter sich gebracht, doch das Privatleben ist bei einem so intensiven Musikerleben schwer zu gestalten: „Wenn ich nachts heimkomme, dann entspanne ich mich beim Kochen, das ist mein besonderes Hobby“, berichtet er. Er schwärmt von der schlesischen Küche, die er gerade entdeckt und von „perfekten Saucen“. Um dennoch fit zu bleiben, hat er sich dem Laufsport verschrieben. „Der Tag beginnt mit Bewegung“, strahlt er, der trotz Nachtarbeit zu den wenigen Künstlern gehört, die schon am früheren Morgen ein fröhlich Lied auf den Lippen haben können. Zweimal jährlich nimmt er an einem Halbmarathon  und regelmäßig am Berlin-Marathon teil.
Infos:
Tel. 01 62/2 37 59 35
lip0015.tif
jazzk_berlin_Daniel Pasche.tif
jazzkomplott.tif
lip0027.tif
dii.gif