AzubisCottbus0262(1).tif

Wasser ist ein sehr regionales Produkt.
Es wird nicht wie Strom oder Erdöl über
lange Trassen herangeschafft.

Die Mittelmärkische Wasser- und
Abwasser GmbH sorgt seit 1994 für den
reibungslosen Betrieb der Trink- und
Schmutzwasseranlagen im Bereich der
Zweckverbände „Der Teltow“ und „Mittel
graben“. Zudem liegen Verwaltung,
Wirtschaftsführung, Finanzangelegenheiten
und die Leistungsabrechnung in ihren
Händen.  

Qualifizierte Mitarbeiter

„Gute Mitarbeiter, die an
einem Strang ziehen, sind für uns sehr
wichtig. Schließlich sind wir für die immer
zuverlässige Trinkwasserver- und
Schmutzwasserentsorgung von über 80 000
Einwohnern verantwortlich. Darauf können
alle stolz sein. Das sagen wir von Anfang
an den Bewerbern auf einen
Ausbildungsplatz bei uns. So erkennen
sie von vornherein an, wie wichtig die
Arbeit jedes Einzelnen bei uns ist“,
erläutert Felix von Streit. Er ist seit
Dezember 2012 der neue Geschäftsführer
der MWA.  

Engagierter Berufsnachwuchs

Die MWA hat die Ausbildung von
engagiertem Berufsnachwuchs schon 1998
in die eigenen Hände genommen. Es gibt
Lehrstellen für Kaufleute für
Büromanagement und für
Anlagenmechaniker. „Bei den Bewerbern
sind uns vor allem deren
Entwicklungspotenzial, die Fähigkeit,
Probleme zu lösen, Zuverlässigkeit sowie
Lern- und Leistungsbereitschaft wichtig“,
nennt Felix von Streit seine Erwartungen
an Schulabgänger. „Als Lehrling merkt
man von Anfang an, dass   großes
Vertrauen in jeden Einzelnen gesetzt wird.
Wir sind hier sehr freundlich
aufgenommen worden und werden gut bei
der anspruchsvollen Ausbildung
unterstützt“ berichten Julia Rettig und
Philip Schega als Lehrlinge für
Büromanagement  sowie Patrick
Koppermann, der in Kürze fertig
ausgebildeter Anlagenmechaniker ist.  

Praxisnahe Ausbildung

Bewerber sollten die Fachoberschulreife
mit gutem Ergebnis vorweisen können.
Von den Interessenten für den Bürobereich
werden zudem gute bis sehr gute
Kenntnisse in Deutsch und Mathematik
sowie Erfahrungen am PC
erwartet.

Sie durchlaufen die Bereiche
Bürowirtschaft- und Organisation,
Informationsverarbeitung und
Kommunikation, Rechnungs- und
Personalwesen sowie Auftrags- und
Rechnungsbearbeitung.

Angehende Anlagenmonteure sollten
handwerkliches Geschick und technisches
Verständnis mitbringen.

Sie lernen Wasserwerke, Kläranlagen,
Rohrleitungssysteme und Verteilungsnetze
kennen und wissen nach der Ausbildung,
wie diese instand gehalten und gewartet
oder neu erbaut und installiert werden.    

Sicherer Start ins Berufsleben

Kurzinfo

Firma  

Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH

Adresse

Fahrenheitstraße 1, 14532 Kleinmachnow

Kontakt

Felix von Streit

Tel./Fax

Tel. 03 32 03/34 50, Fax 03 32 03/34 51 08

Internet

www.mwa-gmbh.de

Mail

 

Öffngszt.

 
dii.gif
mwa8297.tif
azu8621.tif
azu8588.tif