Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2016!

Ob Winzer- oder Weihnachtsfest, der Rathausmarkt hat immer was zu bieten.

gewog, Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow mbH
Katja Schmidt
Adresse:Rodelberg 2, 14532 Kleinmachnow
Telefon:03 32 03/3 05 50
Fax:03 32 03/7 97 44
Website:www.gewog-kleinmachnow.de

Freies WLAN am Rathausmarkt

Stand: Oktober 2016

Es gibt eine Stelle in Kleinmachnow, an der sich nahezu alle Wege kreuzen. Der Rathausmarkt ist der größte zentrale Platz des Ortes, sozusagen die „gute Stube“ der Gemeinde.

Als vor über 15 Jahren noch darüber diskutiert wurde, wie denn ein zukünftiger zentraler Platz aussehen könnte, wurde schnell klar, dass er einerseits vielfältig nutzbar sein sollte, aber zugleich lebens- und liebenswert werden musste. „Als absolut richtig hat sich erwiesen, dass damals großer Wert auf eine Mischung aus hochwertigen Geschäften, Rathaus mit Bibliothek und Bürgersaal, Arztpraxen, Büros und Wohnen gelegt wurde. Die altersgerechten und behindertenfreundlichen Wohnungen waren sofort so beliebt, dass wir in der Nähe längst weiteren Wohnraum geschaffen haben“, berichtet Katja Schmidt als Geschäftsführerin der Wohnungsgesellschaft.

Pulsierende Mitte
Der „Gemeindlichen Wohnungsgesellschaft“ gehören die beiden mittleren Seiten­flügel mit 18 Gewerbeeinheiten und 52 barrierefreien Wohnungen. „Wir sind zudem von den Eigentümern der anderen Gebäude mit dem Center­management beauftragt worden. Gemeinsames Interesse von uns, den Gewerbetreibenden und der Gemeinde ist, den Rathausmarkt als Ort weiterzuentwickeln, auf dem das Leben pulsiert und der so attraktiv ist, dass er Einwohner und Gäste aus dem Umland immer wieder aufs Neue anzieht“, so Katja Schmidt. Der Vorteil ist, dass sich Einkaufsbummel, Rathausangelegenheiten, Arzt- und Bibliotheksbesuch, gutes Essen und vieles mehr miteinander verbinden lassen. Seit Ende 2015 gibt es zudem freies WLAN auf dem Rathausmarkt. Zusätzliche Anziehungskraft entfalten die regelmäßigen Märkte und Feste. Sie werden von der Interessengemeinschaft der Geschäftsleute, der „gewog“ und der Gemeinde organisiert.

Engagierte Geschäftsleute
„Uns geht es um Vielfalt und Freude beim Einkaufen. Wenn neue Anbieter dazu kommen, sollten diese die Möglich­keiten ausweiten. Im Interesse aller wäre eine Parkzeitbegrenzung mit Augenmaß, damit jeder, der mit dem Auto herkommt, das Fahrzeug ohne Stress abstellen kann, um in Ruhe einzukaufen, ins Rathaus zu gehen oder ein Restaurant zu besuchen“, hebt Bernd Klemme von der Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden hervor. Wie immer im Herbst und in bewährter Zusammenarbeit mit dem Büro von Dirk Zeugmann nimmt die Vorbereitung der beliebten Veranstaltungen wie Winzerfest im Mai 2017, Italienische Nacht im Juli 2017, Kinder- und Familienfest im September 2017 sowie Adventsmarkt in der Vorweihnachtszeit 2017 konkrete Züge an. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben. Die teilnehmenden Geschäfte am Rathausmarkt werden sich wieder etwas Besonderes ausdenken und mit Angeboten überraschen.