Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2017!

In die Kiste – zum Wohle der Gorillas!

Junior-Naturschutzbotschafter
Eric Schulz
Telefon:03 32 03/88 36 89
E-Mail:eric.jr-naturschutzbotschafter@web.de

Armes iPhone!

Stand: November 2017

Von dieser Kiste würde mancher träumen: Da tummeln sich edle iPhones und müssen sich, die Armen, den Platz mit schnöden Handys unterschiedlichster Art teilen. Wenn die wüssten…

Ist es für so ein edles iPhone schon eine Zumutung, Seit’ an Seit’ mit all den anderen „Kollegen“ zu sein, so wird es anschließend noch schlimmer: Sie alle sollen nämlich für gerade mal 50 Cent oder nicht viel mehr verscherbelt werden! Anschließend geht es „brutal ans Eingemachte“, denn gefragt ist die Minimenge Coltan in ihrem Herzen!

Technik für Tiere
Kaum zu glauben, dass ein überaus charmanter und vielseitiger Junge aus Kleinmachnow es übers Herz bringt, diesen „Frevel“ zu begehen. Dabei ist Eric Schulz erst am Anfang: „Wir wollen Handy-Sammelboxen an verschiedenen Stellen in Kleinmachnow aufstellen. Sie sollen bis 2018 verfügbar sein. Eine davon wird in der Eigenherd-Grundschule sein. Daneben wird es eine Sammelstelle im Rathaus geben. Das wurde bereits mit Bürgermeister Michael Grubert besprochen“, berichtet Eric Schulz. Die Technik von gestern soll der Tierwelt von heute helfen, sich schon morgen von den Bedrohungen durch die Zivilisation zu erholen!

Mobilfunk für Ranger
„Der Grundstoff für die Mobiltelefone und für viele Laptops wird im Virunga Nationalpark im Osten vom Kongo und damit im Herzen von Afrika unter oft sehr umweltverschmutzenden und illegalen Bedingungen gewonnen. Das führt zur weiteren Bedrohung der dort ansässigen Tiere. Denen soll nun mit den ausrangierten Mobiltelefonen geholfen werden“, erläutert der Schüler.
Sein aus dem Schwarzwald stammender naturliebender Vater Michael Schulz freut sich ebenso über das Engagement wie Mutter Nicole Schulz.
„Mit dem Erlös aus der Recycling-Aktion, die letztes Jahr immerhin 20 000 Euro einbrachte, wird unter anderem ein digitales Mobilfunknetz für die Ranger aufgebaut, damit diese sich gegenseitig bei der Bekämpfung von Wilderern alarmieren können. Leider werden die Berggorillas immer noch gejagt“, weiß der Junior-Naturschutzbotschafter.

Im Schatten von Bernhard Grzimek
Sein Engagement erfolgt unter Ägide der „Zoologischen Gesellschaft Frankfurt“, die Eric Schulz nun zum offiziellen „Junior-Naturschutzbotschafter“ ernannt hat. Diese traditionsreiche Organisation geht auf den legendären Professor und Zoodirektor Bernhard Grzimek zurück, der durch seinen Einsatz für die Serengeti und andere Gebiete Afrikas Deutschland und der Welt die Augen für die Reize dieses Kontinents geöffnet hat.

Tore über Tore!
Als Junior-Naturschutzbotschafter steht der kleine aber sehr dynamische Kleinmachnower zumindest in Brandenburg und Berlin momentan ziemlich alleine da. Dies stört ihn aber keinesfalls, denn auf dem Fußballfeld beim RSV Eintracht 1949 ist er ja gewohnt, trotz junger Jahre „seinen Mann“ zu stehen. „Mein Rekord waren sieben Tore“, strahlt er.

Tierpark zuhause
Das hält ihn aber nicht davon ab, sein Herz für Tiere auf spektakuläre und weniger auffällige Art zu zeigen. So tummeln sich im Eigenheim der Familie zwei kleine griechische Landschildkröten, die gerade vom Garten ins kuschlige Winterquartier „in der guten Stube“ umgezogen sind. Dort werden sie von Kater „Sammy“ und Therapiehündin „Penny“ liebevoll bewacht. Ob sie dafür mit süßem Honig belohnt werden?
Möglich wäre es, denn im Garten sind zwei Bienenvölker emsig dabei, Kleinmachnows Blüten zu besuchen. Das fördert das Obstwachstum, was durchaus gewünscht ist.
Schließlich hat die Familie eine Igelwohnung gebaut. Diese nützlichen Stacheltiere lieben ja Äpfel! Viel bescheidener ist da schon der kleine Gorilla, denn dieser ist aus Plüsch, aber dafür das Maskottchen der Aktion für den Naturschutz.