MIT DEN PROMIS AUF DU UND DU

Wenn der Bundespräsident zur Gartenparty bittet oder Showstars sich präsentieren, ist oft eine Bande aus Kleinmachnow gefragt!Denn die „Partyservice-Bande“ von Lutz Bande ist bei den Größen aus Show und Kultur ebenso gefragt wie bei den Mächtigen der Welt. Sogar für den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton war man im Einsatz. Damals ging es ausnahmsweise nicht ums Essen, sondern ums Zelt. Nein, nein, Camping machen wollte der abenteuerlustige Amerikaner doch nicht, hatte er ja eine Suite im Interconti an der Budapester Straße gleich beim Zoo belegt. Doch da die Sicherheitsfanatiker sind und sich sogar bei ihren Verbündeten vor Anschlägen fürchten. Um ungesehen ins Hotel zu kommen, mußte also ein Sichtschutz her. Und diesen Sichtschutz organisierten die Bandes aus Kleinmachnow mit einem Spezialzelt.

Auf die Bewirtungskünste setze dagegen Altkanzler Helmut Kohl. Wahrscheinlich konnten die piekfeinen Adlon-Köche nicht seinen geliebten Saumagen oder andere deftige Spezialitäten herzaubern, jedenfalls ließ Kohl die Party aus Kleinmachnow ergänzen. Und so kommt Lutz Bande sehr oft das exklusive Vergnügen zu, mit Prominenten und Stars auf Tuchfühlung zu sein. Schade, dass er so diskret ist und uns trotz intensiver Nachfragen keine Details der Feiern berichten wollte. So müssen wir uns damit zufrieden geben, zu erfahren, dass Altkanzler Helmut Schmidt so von dem Kressesüppchen begeistert war, dass er gleich viermal nachschöpfte. Oder dass Manfred Stolpe nur im Essen herumpickt, während Kanzler Gerhard Schröder unlängst gerne mehr gewollt hätte, aber wahrscheinlich von seiner Ehefrau Doris Schröder-Köpf Diät verordnet bekommen hat. Dass ihm die Konzentration auf „Grünzeug“ nicht schmeckte, war dem bodenständigen Niedersachsen und bekannten Gourmet durchaus anzusehen! Ein Heimspiel hat Bandes Bande dagegen, wenn Innenminister Jörg Schönbohm feiert. Denn der Wahl-Kleinmachnower setzt bei seinem traditionellen Gartenfest ebenso auf die Spezialisten wie Show-Star Peter Maffay. Erfreulich ist, dass der Party-Bande ihr Erfolg nicht in den Kopf gestiegen ist: „Natürlich richten wir immer noch gerne die Geburtsparty für die Oma oder das Firmenjubläum für den örtlichen Handwerksbetrieb aus“, versichert Lutz Bande.