Kurzinfo
Firma  
E.ON edis AG Regionalbereich Ostbrandenburg
Adresse
Luckenwalder Str. 66, 15711 Königs Wusterhausen
Kontakt
Klaus Schotte
Tel./Fax
Tel. 0 33 75/91 10
E.ON edis Netzhotline Tel. 01 80/1 15 55 33
Internet
 
Mail
 
Öffngszt.
 
Spannung für KW
Strom kommt sicher und zuverlässig aus der Steckdose, das ist jeder so gewohnt.  
Dahinter steckt viel Arbeit, die meist eher unsichtbar geleistet wird. Bei uns sorgt E.ON edis für ein gut funktionierendes und einheitliches Stromnetz. Was mit 220 Volt zuhause ankommt, fließt zuvor mit Hochspannung durch große Überlandleitungen und kommt jetzt ganz neu mit 20 000 Volt Mittelspannung in Königs Wusterhausen an.  
Große Umstellung
„Wir hatten in der Region vor 20 Jahren ein zerstückeltes Netzgeflecht von 6000 bis 20 000 Volt Mittelspannung. Seitdem finden umfangreiche Netzumbauten statt. So wurden 2003 in Niederlehme und jetzt 2011 an der Autobahnabfahrt Mittenwalde neue Umspannwerke errichtet“, erläutert Klaus Schotte vom Regionalbereich Ostbrandenburg. Einer der letzten Bausteine ist die Spanungsumstellung der Kernstadt Königs Wusterhausen auf einheitliche 20 000 Volt.
Vorteile auf der Hand
Sollte es zukünftig mal zu Ausfällen und Störungen kommen, können die Auswirkungen so deutlich verringert und zeitlich verkürzt werden.
Netzmeister Mario Oswald sorgt mit seinem Team 24 Stunden am Tag für eine möglichst ununterbrochene Stromversorgung. „Sollte doch mal was passieren oder Ihnen etwas auffallen, unsere Netzhotline ist immer erreichbar“, versichert er.
56 Ortsnetzstationen und 180 Kilometer Mittelspannungskabel wurden darauf vorbereitet, vom Umspannwerk Mittenwalde die 19 000 Anschlussnutzer der Kernstadt von der Stadtgrenze bei Schenkendorf bis zum Funkerberg mit der neuen 20 000 Volt Spannung zu versorgen.
Ganz wichtig ist: An der Steckdose bleibt die Spannung natürlich unverändert.        
edis1750.tif
eon1700.tif
dii.gif