maerk7993.tif
apo7969.tif

Die Stadt Königs Wusterhausen hat eine
lange Apothekengeschichte, die bis ins
Jahr 1840 zurückreicht.  

Damals sorgte die Adler-Apotheke für die
Bewohner. Sie zog 1929 von der
Köpenicker Straße 10 in die
Bahnhofstraße. 1953 wechselte sie in den
Neubau ein Haus weiter. Als „modernste
Apotheke der DDR“ erhielt sie den neuen
Namen „Märkische Apotheke“, den sie nun
bereits wieder über 60 Jahre führt. Heute
befindet sie sich gleich daneben in der
Friedrich Engels Straße 1. Jetzt führt hier
ganz neu Birgit Lemke die Traditions-
apotheke mit allen Mitarbeiterinnen weiter.
Viele kennen sie aus der Sonnen-Apotheke
am Schloßplatz, die auf eine ebenfalls
lange Tradition zurückblicken kann. Beide
Apotheken zusammen bilden nun die
Möglichkeit, mit wechselnden Aktionen
Gesundheit in der Stadt des Soldatenkönigs
für alle noch attraktiver zu machen. Die
Mitarbeiterinnen sind in beiden Apotheken
durch ständige Schulungen stets auf dem
neuesten Stand in einem sich ständig
verändernden Markt. „Sollte
ausnahmsweise einmal das benötigte
Präparat nicht präsent sein, so wird
es kurzfristig besorgt und selbst-
verständlich kostenlos ins Haus gebracht,
falls das gewünscht wird. Damit alle
benötigten Arzneimittel beim nächsten
Einkauf wirklich in der Märkischen
Apotheke vorrätig sind, können diese gern
per Telefon, Fax oder E-Mail vorbestellt
werden“, bietet Birgit Lemke an.  

Traditions-Apotheke unter neuer Leitung

Kurzinfo

Firma  

Märkische Apotheke

Adresse

Friedrich Engels Straße 1, 15711 Königs Wusterhausen

Kontakt

Inh. Birgit Lemke

Tel./Fax

Tel. 0 33 75/29 30 27, Fax 0 33 75/29 34 62

Internet

 

Mail

 

Öffngszt.

 
dii.gif