band0690.tif

Freche Texte, harter Sound und
romantische Songs: Die Musiker von
„Better Dumb Than Numb“ beweisen
nur ein Jahr nach ihrem Start eine so
große Bandbreite an Songs, dass sie auf
diversen Wettbewerben in Berlin auf
vordere Plätze kamen und nun sogar für
Biker-Treffen engagiert werden.

Das freut Gitarrist und Sänger Matthias
Fichter, 21, ganz besonders. Ist er doch
begeisterter Motorradfan, aber beileibe
kein „harter Rocker“. Die junge Band um
Matthias Fichter und Schulfreund Richard
Grabs setzt auf freche Texte, die Musik ist
betont einfach gehalten und spielt eher die
untergeordnete Rolle. Die 18-jährige
Abiturientin Tatiana Scholz zeigt sich mit
allerlei Piercing vom Aussehen her gerne
„punkig“, ist aber diejenige, die mit ihren
englischsprachigen oftmals
melancholischen Songs für die romantische
und zugleich internationale Seite der Band
sorgt. Einem ist es mehr oder weniger egal,
ob die Texte nun deutsch oder englisch
sind: Der 18-jährige Informatik-Student
Bruno Lembke sorgt mit seinem
Schlagzeug für Rhythmus und Lautstärke.
Das überzeugt, weshalb soll er da noch was
sagen? So ist es für ihn unerheblich, in
welcher Sprache gesungen wird! „Better
Dumb Than Numb“ hatte seinen
Ursprung in „The Tune Wibes“, aus der
sich nach etlichen Differenzen die beiden
Freunde Matthias Fichter und der
bodenständige hauptberufliche Schweißer
Richard Grabs abspalteten. Letzter sorgt
mit E-Bass und Cello gerne für ganz
unterschiedliche Töne. Die neue Band hieß
„Audioslave“, doch nicht lange: „Wir
mussten leider feststellen, dass es diesen
Namen schon gibt“, so die beiden Macher.
Da sie Perfektionisten sind, was man unter
anderem daran sieht, dass sie in nicht mal
einem Jahr drei Sängerinnen „verschlissen“
haben, ehe sie mit Tatiana Scholz nun ihre
Traum-Frontfrau fanden, wollten sie den
Makel, eine namensmäßige Dublette zu
sein, nicht auf sich sitzen lassen. So
entstand als Idee eines Freundes
„Better Dumb Than Numb“. Die sanfte
„Punkband“ mit den frechen Texten hat
sich seit Gründung im Oktober 2012
schnell einen überregionalen Namen
gemacht. Sie hatten den ersten Auftritt im
Jugendfunkhaus Berlin-Lichtenberg,
kamen beim Band-Contest „Berlin for
Sounds“ im Club „K17“ ins Halbfinale und
hatten im Schöneberger Theater „Weisse
Rose“ erfolgreiche Auftritte. Bei „Berliner
Bands United“ kamen sie ebenfalls in die
Endausscheidung. Nun hoffen sie auf den
Erfolg beim Biker Treffen Berlin, denn
dann wäre das Engagement fürs
deutschlandweite Biker-Treffen der
nächste Schritt. Mittlerweile sind sie
international gefragt und werden im
Frühjahr 2015 auf zwei Konzerten in Prag
zu sehen sein. Bald schon könnte sich der
Fankreis erheblich vergrößern: Denn mit
der bei Auftritten zusammengesparten
Gage soll die neue professionell
aufgenommene CD finanziert werden.
„Unsere erste Platte hatten wir selbst
gemacht, das hört man leider!“

Infos:
Tel. 01 74/8 48 69 94

Sanfte „Punkband“ mit den frechen Texten

Stand Dezember 2014

dii.gif
musik_kd.tif

„Better Dumb Than Numb“ überzeugte bei
mehreren Band-Wettbewerben, tritt gerne in
KW und Umgebung auf und plant nun eine
professionell aufgenommene CD.

mus0672.tif