Ausflugtipps in die Dahme-Seen-Region

In die Lüfte oder ins Wasser?

Traditionell gilt das Dahme-Seen Gebiet um Königs Wusterhausen neben der Ostsee als beliebteste Ferienregion in Ostdeutschland. Also muss es hier eine ganze Menge zu entdecken gegen. Wir machten uns auf die Spurensuche.

Wie an der Ostsee
Seebrücken wie die in Binz oder anderen Ostseeorten sind wahre Touristen-Attraktionen.
Jetzt eröffnet zur Saison 2003 auf der einzigen großen Seebrücke der Region ein Restaurant mit Anlegeplätzen für Gästeboote als neue Attraktion. Eineinhalb Kilometer oberhalb der Schleuse Neue Mühle und in einer so wald- und wasserreichen Gegend wie nahe Königs Wusterhausen ist dies ein idealer Ort für Freizeit und
Erholung. Das Restaurant verfügt über 70 Plätze und auf der Seebrücke stehen bequeme 60 Plätze mit herrlicher Aussicht auf das Wasser und das gegenüberliegende Ufer bereit. Wassersporttouristen können mit großen und kleinen Booten anlegen. Strom und Wasser stehen ebenso bereit wie ein komplettes Sanitärobjekt mit Duschen, WC, Küche und Waschmaschinen.
Seebrücke Senzig Restaurant, Café, Bootsverleih, Chausseestraße 120, 15754 Senzig
Tel. 0162/1026907

In Senzig lädt auf der einzigen Seebrücke ein Restaurant ein.

In luftiger Höhe
Im Heißluftballon wird gefahren, nicht geflogen. Das ist aber schon alles, worauf man achten muss.
Ansonsten geht es um Freude pur, gewürzt mit einer guten Prise Abenteuer. Gestartet wird bei schönem Wetter zweimal täglich. Das Ziel kennt nur der Wind. Seit rund fünf Jahren führt Thomas
Piede mit seinem lizenzierten Luftfahrtunternehmen Ballonfahrten durch.
Haupteinsatzorte sind das Dahmeland und das Gebiet rund um den Scharmützelsee. Auf Wunsch wird von anderen Startplätzen dem Horizont entgegengeschwebt. Ein- bis eineinhalb Stunden dauert die
unbeschreibliche Luftfahrt. Ballonfahren ist übrigens eine himmlische Geschenkidee.
Thomas Piede Ballonfahrten Potsdamer Straße 37
15711 Königs Wusterhausen
Tel. 03375/293230
Fax 03375/293240
www.ballontour.de

Auf Wunsch wird von anderen Startplätzen dem Horizont entgegengeschwebt.

Fliegende Kuh
Die „fliegende Kuh“ ist das Wahrzeichen des Kinderbauernhofs Gussow. Von April bis Dezember ist hier Jubel, Trubel und Heiterkeit angesagt. Familien, Kinder-, Jugend- oder Schülergruppen sind gleichermaßen eingeladen, mal wieder „Land zu sehen“. Kühe, Schweinchen, Gänse, Schafe, Ziegen oder Kaninchen dürfen geherzt und gestreichelt werden. Der Renner neben Projekttagen sind Klassenfahrten unter dem Motto „Mal eine Woche Bauer sein“. Da kann man Brot backen, Tiere versorgen, Traktor fahren und lüftet das Geheimnis der Honigherstellung. Ein alter Heuboden lädt zu Seminar oder Schülerdisko ein.
In den Ferien gehört der Bauernhof ohnehin den Kindern im Rahmen eines Ferienlagers. Ein hergerichteter alter Stall eignet sich prima für Hochzeiten, Einschulungen oder Vereinsfeste.
Kinderbauernhof
Feldweg, 15754 Gussow Inh. Gussower Agrarges. mbH, Gussower Straße 13
15741 Gräbendorf
Tel. 033763/63481, Fax 033763/66484
www.kinderbauernhof-gussow.de

Viel los ist im Kinderbauernhof.

Wasserspaß in Wildau
Romantische Stunden bei Kerzenschein und Unterwasserbeleuchtung in einer Schwimmhalle – wo soll es das geben? Die Antwort ist einfach: Im nahen Wildau. In den letzten Jahren ist hier ein attraktives Angebot zusammengestellt worden, das Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Spielnachmittage für die Kleinen am Samstag mit einem großen aufblasbaren Dinosaurier sind hier genauso fester Programmbestandteil wie Schüler-, Vereins- oder Seniorenschwimmen. Mit viel Spaß trifft man sich zu Kursen wie Aqua-Jogging, Gesundheits-, Fitness-, Molli- oder Schwangerenschwimmen. Im Winter locken zudem zwei Warmbadetage, und zwar am Dienstag und Mittwoch.
Sport- und Schwimmhalle Wildau
Jahnstraße 30, 15745 Wildau, Tel. 03375/500755
Öffnungszeiten Winter
Mo. geschlossen, Di. 16.30-22 Uhr, Mi. 16.30-22 Uhr
Do. 6.30-9 und 16.30-21 Uhr, Fr. 13-15 und 18-20.30 Uhr
Sa. 8-12 Uhr 15-16.30 Uhr Spiel und Spaß
So. 8-12 Uhr
Zusätzliche Öffnungszeiten für Schwangeren- und Seniorenschwimmen sowie Kurse
Öffnungszeiten Sommer
Mo. geschlossen, Di. 16.30-21 Uhr, Mi. 16.30-21.30 Uhr
Do. 6.30-9 und 16.30-21 Uhr, Fr. 13-15 und 18-21.30 Uhr
Sa. 8-13 Uhr, So. 8-12 Uhr
Zusätzliche Öffnungszeiten für Schwangeren- und Seniorenschwimmen sowie Kurse

Spielnachmittage für die Kleinen ist hier
fester Programmbestandteil.

Pumpen im Märchenwald
Der idyllisch gelegene Fachwerkbahnhof Töpchin ist der Ausgangspunkt einer ganz besonderen Tour.
Per Draisine geht es auf der sich durch märkische Natur schlängelnden alten Bahnstrecke Richtung Motzen. Hier lädt im Sommer das Strandbad zum Verweilen ein. Weiter geht es durch einen märchenhaften Wald bis Mittenwalde. Im Einsatz sind zehn Draisinen für je bis zu 12 Personen. Bergab rollt es wie von allein, bergauf heißt es kräftig pumpen. Also sollte der eine oder andere Mitfahrer gezielt ausgesucht werden.
Grillen, Übernachten in einem echten Bahnwaggon und Picknick lassen einen Tag zum unvergesslichen Erlebnis für Familien, Vereine oder bei Betriebsausflügen werden.
Draisinenbahn Töpchin
Bahnhof Töpchin, 15755 Töpchin
Tel. 033633/69080, Tel. 033769/20408, Tel. 0172/2983424

Spielnachmittage für die Kleinen ist hier
fester Programmbestandteil.

Sicher baden
Das DRK betreibt seit 1999 das Strandbad Neue Mühle. Für Kinder ist es bestens geeignet und nicht von ungefähr kommen Schulklassen gerne hierher. Betreuungspersonal, Spiel-, Sport- und Ruhebereiche, ein flacher Strand mit abgeteiltem Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich locken beim kleinsten Sonnenstrahl alle hierher, die Spaß und Freude in der Natur suchen. Hier steht die einzige große Freiluftrutsche weit und breit. Zur Stärkung gehört ein Imbiss ebenfalls dazu. „Immer wenn wir in anderen Orten sind, vergleichen wir die Preise und wissen daher, dass wir hier das Bad mit dem sozialverträglichsten Eintritt sind“, berichten Karola und Helga Werner als die guten Seelen im Strandbad Neue Mühle.
Strandbad Neue Mühle
Küchenmeisterallee, 15711 Königs Wusterhausen
OT Neue Mühle, Tel. 03375/290199

Im Ortsteil Neue Mühle lädt ein gepflegtes Strandbad ein.

Kulturausflug nach Eichwalde
Kultur gibt es in der Alten Feuerwache in Eichwalde. Das ganze Jahr über kann man in dem zum Kommunikationszentrum ausgebauten denkmalgeschützten Gebäude wenige Schritte vom S-Bahnhof entfernt, unterschiedlichste Veranstaltungen im intimen Rahmen genießen.
Klassik, Jazz und Literatur-Lesungen sind ebenso angesagt wie kleine, aber oftmals sehr feine Kunstausstellungen. Highlight im Jahr 2002 war beispielsweise eine Ausstellung mit Radierungen von Horst Janssen. Die Werke
waren vorher nur einmal in Ostdeutschland zu sehen – im weltberühmten Dresdner Albertinum! Seit der Eröffnung im Oktober 1996 konnte die Alte Feuerwache fast 20000 Besucher begrüßen – ein Erfolg, der für das Kulturleben der Gemeinde am Zeuthener See spricht.
Gemeinde Eichwalde
Grünauer Straße 49, 15732 Eichwalde
Tel. 030/67502212

Die Alte Feuerwache in Eichwalde lädt zu Veranstaltungen ein.