Ausflug aufs Festland

Bernsteinstadt lädt ein

Ist mal kein Badewetter, ist ein Ausflug aufs Festland eine gute Empfehlung. Mit dem Auto ist man in kurzer Zeit in Ribnitz-Damgarten. Ursprünglich waren es zwei Orte, die 1950 unter einem Dach zusammen kamen. Heute ist Ribnitz-Damgarten als Bernstein-Stadt bekannt. An den nahen Ostsee-Stränden sind in der kühlen Jahreszeit immer wieder Funde möglich. Eingeschlossene urzeitliche Insekten geben wichtige Aufschlüsse über die Fauna. Eines der wertvollsten Exponate des Bernstein-Museums im ehemaligen Klarissenkloster zu Ribnitz zeigt einen von versteinertem Harz umschlossenen Skorpion. In Damgarten findet der Besucher schnell das markante Gebäude der Schau-Manufaktur Ostsee-Schmuck (An der Mühle 30, 18311 Ribnitz-Damgarten, Tel. 03821/ 88580, www.ostseeschmuck.de, Mo.-Fr. 9.30-18 Uhr, Sa. 9.30-16 Uhr, So für Reisegruppen nach Absprache). Hier findet man die größte Verkaufsausstellung für Bernstein-Schmuck in Deutschland. Dieser Betrieb ist aus einem seit den späten 1920er Jahren bestehenden Privatunternehmen hervorgegangen, das zu Zeiten der DDR verstaatlicht und als VEB Ostseeschmuck zu einem der größten Arbeitgeber der Region wurde. Nach der erneuten Privatisierung des Unternehmens 1992 und dem Neubau der Schaumanufaktur im Jahr 2000 ist ein Betrieb entstanden, der attraktive und anspruchsvolle Schmuck-Kollektionen entwirft und herstellt. Dort kann man buchstäblich zuschauen, wie einzigartiger Schmuck entsteht. Bei der gläsernen Produktion kann fast jeder Arbeitsgang beobachtet werden. Man kann sehen, wie das gerade in Auftrag gegebene Stück entsteht oder sich unter Anleitung sogar selbst versuchen. Sehr reizvoll ist außerdem ein Besuch im größten Bernsteinmuseum Deutschlands (Im Kloster 1, 18311 Ribnitz-Damgarten, Tel. 03821/2931, April-Okt. tägl. 9.30-18 Uhr Nov.-März Mi.-So. 9.30-17 Uhr). Es ist in dem historischen Klarissenkloster am Westufer der Recknitz untergebracht. Über 1000 Exponate faszinieren beim Rundgang. Man bewundert archäologische Funde, und Arbeiten aus vielen Epochen von der Blütezeit der barocken Bernsteinschnitzkunst bis zu modernen Plastiken von heute. Die Nachbildung einer Wandvertäfelung aus dem legendären Bernstein-Zimmer ist einer der Höhepunkte. In der Schauwerkstatt kann man seine eigenen Fertigkeit beim Bernstein-Schleifen erproben. Der Museums-Shop bietet eine Fülle kostbarer und einzigartiger Mitbringsel. Wer nach Besichtigung der umfangreichen Ausstellung noch eine Weile im historischen Klostergebäude verweilen möchte, dem sei das Museumscafé von Uta Erichson empfohlen (Tel. 03821/2219). Es ist im Wiener Stil gehalten und bietet neben zahlreichen Kaffee-Spezialitäten einen Bernsteinlikör an, der bei einer raffinierten Eis-Kreation Verwendung findet. Wer danach den Bereich des Klosters verlässt und zum Markt spaziert, kommt an einer echten Rarität vorbei. Die Drogerie Wetterström (Neue Klosterstraße 2, Tel. 03821/ 2342), 1919 gegründet, wird von Ralf Kubersky in der dritten Generation als reiner Familienbetrieb geführt. Die Unabhängigkeit von den großen Drogeriemarkt-Ketten ermöglicht es Ralf Kubersky, Besonderheiten anzubieten, die es woanders nicht gibt. Oder wüssten Sie, wo man die für die Obstwein-Herstellung nötigen Artikel wie Weinhefe und Gärballons oder Bernsteinsalbe zur Behandlung von Hautkrankheiten erhalten kann? „Wo sonst, wenn nicht bei Wetterström.“ Natürlich bietet Ribnitz-Damgarten noch eineganze Reihe anderer Sehenswürdigkeiten, wie die St.-Marien-Kirche mit ihrer mächtigen Jehmlich-Orgel. Doch irgendwann geht es zurück ins Urlaubsquartier. In Dierhagen lohnt sich ein Abstecher in die Boddenstube (Körkwitzer Weg 48, Tel. 03821/889436). Dortwerden mecklenburger Spezialitäten wie gefüllte Schweinelende oder Riesen-Boddenknackwurst liebevoll zubereitet und freundlich serviert. Wer hier nicht mehr weiter kann oder will, für den halten Ekkehardt Matusall und sein Team zu günstigen Preisen gemütliche Zimmer und Ferienwohnungen bereit.

Das Bernsteinmuseum lädt mit außergewöhnlichen Exponaten ein.

Die Schau-Manufaktur Ostsee-Schmuck lädt Besucher gern ein.