Willkommen in Forst
Sehr geehrte Leser,

wir freuen uns, Ihnen mit dieser Broschüre die zweite Auflage der Bürger- und Besucher-information Forst vorstellen zu können. In bunter Darstellung finden Sie ein Spiegelbild Ihrer Stadt – vielleicht auch manches, was Sie bisher so nicht gesehen haben.

In jedem Fall haben Sie hier ein brandaktuelles Nachschlagewerk: Die Stadtverwaltung lieferte uns zu Ihrer Verwendung die aktuellen Daten zur Verwaltungsstruktur, Sie finden hier die genauen Anschriften der Personen, die Sie unlängst mit Ihrem Stimmzettel zur Vertretung Ihrer Interessen für vier Jahre ins Rathaus beförderten. Der Wahlgang zeigte: Über den Stimmzettel können Veränderungen erfolgen, doch nicht nur hiermit: Zeigen Sie Ihren Abgeordneten während der Legislaturperiode, was Sie von Ihnen halten, rufen Sie sie an, wenn Sie zufrieden oder unzufrieden sind – die Telefonnummern finden Sie in diesem Heft.

Einkaufen und Dienstleistungen in Anspruch nehmen, will und muß jeder. Doch von der plumpen Anzeigen-Werbung haben wir alle die Nase voll. Deswegen bieten wir auch diesmal wieder eine ganz andere Möglichkeit: Nicht marktschreierisch sondern informativ werden die Firmen vorgestellt, wird hinter die Kulissen geblickt, damit man als mündiger Verbraucher eine echte Entscheidungsgrundlage hat.

Forst, für Bürger und Besucher, das bedeutet auch, daß aktuell diskutierte Themen zu finden sind, daß Freizeittips gegeben werden, bekannte und weniger bekannte Forstervorgestellt werden. In jedem Fall, wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Ihre Anregungen, die wir gerne in der nächsten Ausgabe, die in etwa einem Jahr erscheinen wird, einbeziehen werden.

Ach ja, ein Tip für Computer-Freaks: Unter der Adresse „http://www.Deutschland-im-Internet.de“ finden Sie diese Forst-Broschüre und andere interessante Informationen über ostdeutsche Orte. Wenn Sie schon mal dabei sind, sehen Sie sich auch an, wofür die Stadt Forst seit Jahren Ihre sauer verdienten Steuergelder ausgibt: Die Adresse dafür ist „http://www.Forst-Lausitz.de.“ Das Interessante dabei: Wir bieten den Kommunen an, sie zum Nulltarif ins Internet zu stellen, die Stadt Forst gibt dafür lieber Ihr Geld aus!

Ihr Augusta Verlag