Stand April 2011
67 mal geheiratet...
Selbst ein harter Seeräuber braucht Liebe! Das erleben jährlich hunderttausende begeisterter Zuschauer bei den Störtebeker-Festspielen auf der Insel Rügen. Die wenigsten davon wissen, dass sich hier mitunter tatsächlich richtige Liebesszenen abspielen.
Eine davon führt von Deutschlands größter Insel schnurstracks nach Wandlitz, mitten ins ehemalige Spinnerdorf Schönwalde.
Dort fühlen sich Julia Horvath, die über Jahre in der Rolle der Orka die Geliebte des Seeräubers Klaus Störtebeker spielte und Störtebeker-Darsteller Sascha Gluth mit ihrer gemeinsamen Tochter Mina Maria wohl und geborgen.
Per Ross zum Traualtar
Die in Österreich geborene Sängerin und Schauspielerin und den Rekord-Seeräuber, der seit 2002 ununterbrochen die Titelrolle des mutigen
Freibeuters zum Schaden der Hanse auf der Freilichtbühne in Ralswiek spielt, brachte tatsächlich die Bühnenliebe zur „echten“ Liebe.
„Wir lernten uns durch unsere Rollen bei den Störtebeker-Festspielen kennen und lieben“, gestehen die beiden. „Auf der Bühne haben wir in drei Jahren 67 mal geheiratet. Da hatten wir ausreichend Übung, um 2006 dann wirklich den Bund der Ehe einzugehen“, schmunzelt Julia Horvath.
So kam es zur Traumhochzeit auf Rügen, zu der „Störtebeker“ Sascha Gluth standesgemäß auf dem stolzen Ross angeritten kam.
Rekord-Seeräuber
Nach dieser eigenen Hochzeit beschloss Julia Horvath erst mal etwas Abstand von den Traualtaren der Welt zu nehmen und sagten weiteren Dauer-Trauungen auf der Bühne und den Störebeker-Festspielen adé. Währenddessen kann Ehemann Sascha Gluth sich 2011 auf das zehnte Bühnenjubiläum als Seeheld freuen und von sich sagen, dass es vor ihm noch niemand schaffte, solange die Titelrolle zu besetzen. Immerhin gibt es die Festspiele bereits seit 1959!
Folge deinem Herzen!
Die meisten Menschen kennen aber vor allem Julia Horvath, und zwar aus dem Fernsehen: Sie gehörte zu den Stars der ZDF-Serie „Alisa – Folge deinem Herzen“, die später von „Hanna – Folge deinem Herzen“ abgelöst wurde. Julia Horvath war hier Montag bis Freitag als Dana Castellhoff zu sehen. Die beliebte Seifenoper wurde in 370 Folgen produziert und in Deutschland, Österreich und der Schweiz täglich in den Jahren 2009 und 2010 ausgestrahlt. Das verschaffte Julia Horvath so große Beliebtheit, dass es sogar eigene Fan-Seiten im Internet gibt.
Hallo Robbie und Kommissar Rex
Die Österreicherin ohne Dialekt kommt aus Salzburg und fand schon früh zur Bühne. Sie lebte lange Zeit in den USA, spielte an Theatern in New York und in der Hollywood-Metropole Los Angeles. Bereits als 19-Jährige war sie erstmals in Berlin zu sehen. Sie hatte im Kultmusical „Rocky Horror Picture Show“ mit der Rolle der Janet bereits eine Hauptrolle. Sie war in Wien im Musical „Grease“ zu sehen, war als Klärchen in der Operette „Weißes Rößl“ in St. Gallen und Schwäbisch Hall auf der Bühne und überzeugte bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall im Shakespeare-Klassiker „Hamlet“ in der Rolle der Ophelia. Im Jahr 2000 war sie in mehreren US-TV-Produktionen zu sehen. Das deutsche Publikum konnte sie dann in Filmen wie
„Love Letter – Liebe per Nachnahme“ erleben. Sie trat 2002 und 2003 in der Kultserie „Kommissar Rex“ in den beiden Folgen „Blond, hübsch, tot“ und „Berühmt um jeden Preis“ auf. Die jüngeren Zuschauer konnten sie 2004 in der Rügen-Serie „Hallo Robbie“ als Antje, die Tochter des schrulligen Fischers Oskar Peters zu erleben. Die Serie sorgte für hohe Beliebtheit des Schauspielers Karsten Speck, der allerdings im Privatleben weniger glänzte und gerade wegen mehrfachen Betrugs eine fünfjährige Haftstrafe absitzen muss.
Noch ein Charly in Wandlitz!
„Hallo Robbie“ war ein Nebenprodukt von „Unser Charly“. Julia Horvath hat auch hier mitgespielt und dabei einen anderen Wandlitzer kennengelernt – Ralf Lindermann, der darin die Rolle des Tierarztes innehatte. Mittlerweile ist die beliebte Serie ebenfalls abgesetzt, wegen Protesten von selbsternannten Tierschützern, die etwas gegen den haarigen Fernsehspaß hatten und damit Millionen von Zuschauern verprellten.
Koch mit Abi
Sascha Gluth kann ebenfalls auf eine vielfältige Bühnenerfahrung verweisen. Der gelernte Koch mit Abitur hatte schon als Jugendlicher auf Amateurbühnen Theaterluft geatmet. Axel Richter hatte ihn nach seiner Kochlehre 1990 als Regie-Assistenten und Schauspieler im Stadttheater Rostock eingesetzt. 1991 wechselte Gluth
ans experimentierfreudige Theater „Kleine Kammerspiele“ in Magdeburg. Ab 1996 spielte er, mittlerweile arriviert, im „Theater der Jungen Generation“ in Dresden.
„Im Jahr 2000 wusste ich plötzlich, dass es so nicht weitergehen kann. Wir hatten über 40 Vorstellungen in fünf Wochen zu bestehen. Ich stand oft mehrmals
täglich auf der Bühne und bekam zunehmend Gesundheitsprobleme. Als zu meinem 30. Geburtstag wieder nur Kinder vor dem Theater standen und die Direktion nicht mal an einen Blumenstrauß dachte, war für mich klar, dass ich einen Schnitt machen musste.“
Stars für Wandlitz
Störtebeker aus Schönwalde ist ebenso wie Ehefrau Julia Horvath regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Dazu gehörte die Serie „Mama ist unmöglich“ oder „Hinter Gittern“ wo er von 2004 bis 2005 als Seebär und Pfarrer Johnny Matthiesen auftrat. Fans erlebten ihn in den ARD-Produktionen „Meine große Liebe“ und „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“. Er war beim MDR Heinrich der Löwe in „Barbarossa“ und ist in der MDR-Comedyserie „Auch das noch!“ zu sehen.
Klasse ist, dass man Julia Horvath und Sascha Gluth in Zukunft in Wandlitz „hautnah“ erleben können wird. Sascha Gluth ist gerade dabei, befreundete Stars wie Wolfgang Lippert und Rolf Hoppe für Wandlitz zu interessieren, um mit ihnen „drei- bis viermal im Jahr“ in Schönwalde aufzutreten.
Julia Horvath wird am 29. April 2011 im Landhaus Schönwalde mit ihrem neuen Programm „Songs for Whiskey and Cigars“ in Begleitung von Zarko Jovasevic zu sehen sein.
Hochzeit12.tif
how0008.tif
4775103358_dd59b1f083_o.tif
gl128.tif
hv133.tif
hv132.tif
hv129.tif
dii.gif