Stand März 2012
„Dr. Henning“ ohne Charly
Wer 13 Jahre lang als Fernseh-Tierarzt die Herzen der Zuschauer begeistert, und das in vielen Ländern der Welt, muss einfach was von Tieren verstehen!
Der Wandlitzer Ralf Lindermann ist jedem Kind und vielen Erwachsenen als „Tierarzt Dr. Max Henning“ aus der Serie „Unser Charly“ bekannt.
Momentan laufen die letzten Folgen mit dem liebenswerten Veterinär und seiner Familie, mit dem lustigen Schimpansen Charly und Labrador-Hund Othello am angestammten Sendeplatz Samstag abends im ZDF über die Bildschirme.
Abschied nach 13 Jahren
Ralf Lindermann hat während dessen schweren Herzens Abschied von der Serie genommen. „Wir haben 13 Jahre zusammen gefilmt, da fühlt man sich wie in einer richtigen Familie. Nun ist alles vorbei, das hat mich schon getroffen“, gibt der Schauspieler aus Wandlitz unumwunden zu. „Das Irrsinnige ist, dass das ZDF die Serie angeblich wegen Protesten von Tierschützern aus den USA beendet hat. Dabei gibt es keine Sendung im Fernsehen, die sich so lange und so konsequent für den Tierschutz eingesetzt hat, wie wir! In fast jeder Folge geht es um artgerechte Tierhaltung.“
Frau Hoppe im Ohr
Gleich nach dem Ende der letzten Dreharbeiten hat Ralf Lindermann damit begonnen, so manches, was er in der Serie gelernt hat, zu Hause anzuwenden. Dazu gehören Tricks und Griffe von „Frau Hoppe“, der immer gut aufgelegten Film-Haushälterin. Darüber freut sich Ehefrau Britta Lindermann. Sie ist als Produktionsleiterin beim ZDF sehr eingespannt und deshalb froh, dass ihr Serien-Star das Zeug zum „Star“ in Küche, Haus und Waschküche hat. „Ich habe keine Scheu vor Hausarbeit“, schmunzelt der Fernseh-Tierarzt. „Waschen ist kein Problem, nur Bügeln ist nicht meine Sache!“
Lindermann 24 Stunden abrufbar
Die Serie hat ihn auf noch mehr Ideen gebracht. Der Fernseh-Tierarzt ist nun für alle rund um die Uhr verfügbar.
Das macht seine neue Internet-Seite „www.lindermanns-tierwelt.de“ möglich, wo man mit Fragen und Problemen betreffend seiner Haustiere mit ihm Kontakt aufnehmen kann. „In der langen Zeit von ‚Unser Charly‘ hatte ich mit Tieren aller Art, vom Papagei bis zu Pferden, Kühen und sogar Reptilien oder einem kleinen Löwen zu tun. Tiere haben mich schon immer interessiert, schließlich bin ich auf einem kleinen Dorf in Spreewald-Nähe aufgewachsen. Deshalb habe ich am Rande der Dreharbeiten stets versucht, ganz viel über die Tiere, mit denen wir gerade filmen, zu erfahren. Dazu kommt das eigene Erleben während der Aufnahmen. Dieses vielfältige Wissen möchte ich nun allen zu Gute kommen lassen!“
Auf der Seite „www.lindermanns-tierwelt.de“ gibt es viele Tipps, oftmals in unterhaltsame Videos verpackt. Teilweise spielt Ex-Tierarzt Dr. Max Henning dabei selbst das Versuchskaninchen.
Mit Tieren heilen?
Tiere machen zu Hause viel Spaß, es geht von ihnen eine ganz besondere Wirkung auf Menschen aus. In der Tiertherapie werden Hunde, Pferde oder andere Tiere gezielt eingesetzt. „Gerade Kinder und Senioren sprechen darauf gut an“, weiß der Wandlitzer aus seiner Erfahrung mit Kindern in der benachbarten Kindernachsorgeklinik in der Waldsiedlung. „Das bestätigen außerdem wissenschaftliche Untersuchungen!“
Ralf Lindermann gehört in der Kindernachsorgeklinik ebenso zu den Förderern wie seine Schauspielerkollegen Julia Horvath und Sascha Gluth aus Schönwalde, die wir in der letzten Ausgabe vorgestellt haben.
Nun möchte Ralf Lindermann mit dem Verein „Asklepi“ deutschlandweit tiergestützte Therapien verstärkt ins Rampenlicht bringen. „Schon in der Antike wusste man um die Heilwirkung im Verbund mit Tieren. Das Zeichen der Ärzte ist der Asklepiosstab, und um den windet sich eine Schlange. Das muss ja wohl einen Grund haben, die alten Griechen haben sich da sicher was gedacht.“
Lob fürs Gymnasium
Bei aller beruflichen Liebe zu den Tieren tut sich das Ehepaar Lindermann privat damit schwer.
Tochter Laura interessierte sich wie der begeisterte Reiter Ralf Lindermann für Pferde, ist aber nach dem erfolgreichen Abitur außer Haus. „Hier möchte ich dem Gymnasium Wandlitz und seinem Schulleiter Hartmut Arndt ein dickes Lob für den hohen international anerkannten Standard aussprechen. Laura konnte nach dem Abi ohne Probleme sofort in England Business und Management studieren. Jetzt ist sie in der italienischen Modehauptstadt Mailand, um ihren Master zu machen.“
Hund oder Katze?
Zwischen Ehefrau Britta Lindermann und Ralf Lindermann gibt es jedenfalls keine Einigung über Hund oder Katze.
„Meine Frau liebt Katzen, kann aber keine haben, da sie eine Katzenallergie hat. Ich hätte hingegen ohnehin lieber einen Hund. Wir haben aber beide das Problem, das wir beruflich oft weg sind. Wie sollten wir so einem Tier das Zuhause geben, auf das es einen Anspruch hat?“
Zucker oder Rattengift?
Aber bei aller „Viecherei“, der Publikumsliebling aus Wandlitz ist passionierter Schauspieler und kann vom Traumberuf nicht lassen. Pferdeliebhaber Lindermann machte in den USA Film-Erfahrung im Western-Reiten, die ihn immer noch fasziniert.
„So ein Western-Pferd bekommt einmal gesagt, wohin es geht und wie schnell, dann läuft es notfalls stundenlang seinen Trott, ohne sich draus bringen zu lassen. Das ist  kein Vergleich zu unseren nervösen Tieren!“
Nach „Unser Charly“ konnte man Lindermann mehr  hören als sehen, denn der Wandlitzer ist für viele Synchron-Arbeiten tätig.
Das ist zeitlich berechenbar und auf eine Art bequem, dennoch kann er nicht vom Film lassen.
Gerade entstand „Kaffee Zucker Rattengift“ von Regisseur Bernd Michael Lade, in dem die späte DDR thematisiert wird, mit der Ralf Lindermann ja selbst so manche Probleme hatte. Man darf gespannt auf den Kinostart des Spielfilms sein, selbst wenn der Titel mit „Rattengift“ alles andere als tierlieb klingt!        
li8280.tif
li4708.tif
ralfhund1.tif
li104.tif
dii.gif