Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2016!

Musiker
Brigitte Saalmann
Telefon:03 33 97/27 30 18
Website:www.volkschor-stolzenhagen.de

Singen als Gesundheitstherapie?

Stand: April 2016

Wer im März Geburtstag feiert, der möchte darauf gerne musikalisch hinweisen.

Deshalb hat sich der „Volkschor Stolzenhagen“ das alte Volkslied „Im Märzen der Bauer“ zur Lieblingsarie ausgesucht. Das passt ja ausgezeichnet für Wandlitz, denn mit dem Frühling entfaltet die Gemeinde jedes Jahr eine bunte Blütenpracht.

Singen für die Gesundheit
„Singen ist gesund und macht glücklich. Es lindert Stress und Kummer, stärkt Wohlbefinden und Lebensfreude“, lädt Brigitte Saalmann ein, sich in ihren Reihen musikalisch auszuprobieren. Denn der Chor, der im März 2017 das 30. Jubiläum feiern kann, hat trotz großer Anerkennung ein kleines Problem: „Es wird immer schwieriger, Mitsänger zu finden“, so die Vereinsvorsitzende. Dabei zeigt gerade ihr Chor, dass Singen wirklich gesund hält, liegt das Durchschnittsalter doch bei stolzen 69 Jahren. „Von den 20 Sängern der ersten Stunde sind immer noch sechs mit voller Stimme aktiv dabei“, freut sich die Vorsitzende seit 2011. Brigitte Saalmann ist mit gerade mal 52 Jahren übrigens das Nesthäkchen im Sängerkreis!

Schiefe Töne?
Zur Gründung am 26. März 1987 kam es weniger wegen der aufkommenden Frühlingsgefühle, sondern weil die Feuerwehr Stolzenhagen eine musikalische Umrahmung für die 85-Jahr-Feier brauchte. Weil nach dem Fest vor dem Fest ist, beschlossen die sangesfreudigen Brandlöscher, weiter die Stimme zu erheben. „Gudrun Stange begleitete mit dem Akkordeon und hat damit sicher in der Anfangszeit den einen oder anderen schiefen Ton der Sängeranfänger überdeckt“, schätzt Brigitte Saalmann ein. Zu den ersten Liedern, die 1987 gesungen wurden, gehörten „Nun will der Lenz uns grüßen“ und „Im Märzen der Bauer“. Sie sind immer noch Erkennungszeichen. Dabei ist das Repertoire auf rekord­verdächtige über 170 Titel angestiegen. Damit lässt sich ein abendfüllendes Programm bestreiten.

Professionelle Schulung
1996 konnte Diakon und Kirchenmusiker Joseph Lang aus Klosterfelde als Chorleiter gewonnen werden. Dies läutete eine neue Ära ein. Es wird seitdem „a capella“, also ohne Musikbegleitung gesungen. Durch die professionelle Leitung erreichten die Sänger ein so hohes Niveau, dass sie 1999 beim „1. Internationalen Steirischen Chorfestival“ im österreichischen Graz zusammen mit 15 Chören aus Lettland, Estland, Polen, Weißrussland, Bulgarien, Deutschland und Österreich auftraten. 2001 folgte eine Einladung der Deutschen Evangelischen Kirchengemeinde ins schwedische Malmö. 2012 übergab Joseph Lang aus gesundheitlichen Gründen den Taktstock an den damals 48-jährigen Chorleiter Torsten Saalmann aus Wandlitz.

Regelmäßige Konzerte
Dem Chor ist die Verbundenheit mit der Region sehr wichtig. Das Frühlingskonzert in der Kirche Stolzenhagen, Teilnahme am Benefizkonzert der Wandlitzer Chöre, regelmäßige Auftritte beim Kirchturmfest und Fischerfest in Stolzenhagen sowie gute Töne für die Seniorenweihnachtsfeier und das Weihnachtskonzert in Stolzenhagen zeugen davon.

Hahn im Korb
Zum 30. Jubiläum hoffen die Sänger, die Mitgliederzahl von bisher 29 Aktiven auf zumindest jubiläumsreife 30 Personen zu erhöhen. Insbesondere Männer sind rar. Sie könnten sich im Reigen der 22 Sängerinnen als „Hahn im Korb“ wohlgeborgen fühlen. Höhepunkt der Feierlichkeiten zum runden Geburtstag wird im März 2017 das Jubiläumskonzert in der Kirche Stolzenhagen sein. Zudem ist ein großes Chortreffen zum Kirchenfest geplant. Dabei wird es sicher heiß hergehen, denn die Feuerwehr spielt im „Volkschor“ nach wie vor eine große Rolle!