Stand März 2013
Tolle Band für Frank Zander
Seine raue Stimme ist sein Markenzeichen. Er ist ein Top-Star und pflegt das Image vom „Kumpel zum Anfassen“. Die Fans jubeln ihm zu, wo er auftritt, und das ist ganz erheblich mit das Verdienst eines Wildauers.
Frank Zander ist ein Star mit dem Herz am rechten Fleck. Das beweist die „Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige“, zu der er seit mittlerweile fast 20 Jahren in Berlin einlädt. Wenn Frank Zander auf der Bühne seine originellen Songs mit der für ihn
typischen Portion schwarzen Humors los lässt, dann sorgt ein Wildauer für die tollen Rhythmen.  
Harte Männer unter sich
Klaus-Peter Teske ist Chef von „Music und Voice“, der Band, die Frank Zander regelmäßig begleitet. „Zander ist wirklich authentisch, macht keinem was vor. Er ist im Leben und im Umgang mit anderen einfach der Kumpel“, schwärmt Teske. Dieser Charakterzug hat die beiden Männer wohl zusammengebracht. Denn harte Männer lieben harte Sportveranstaltungen, auf denen die Luft Schweiß getränkt ist, die Mädchen üppige Reize zeigen, mit Alkohol nicht gegeizt wird und harte Jungs beweisen, was sie können. Kurzum, man trifft sie beim strapaziösen Sechs-Tage-Rennen. Diese spektakuläre Bahnrad-Veranstaltungen gibt es in Deutschland nur zweimal, in Bremen und Berlin. Die Band von Klaus-Peter Teske spielt an beiden Orten. So kam es, dass der Bandleader und Frank Zander ins Gespräch kamen. Seit 2011 sind „Music & Voice“ die ständige Begleitband von Frank Zander. „Wir waren selbstverständlich bei der Obdachlosen-Weihnacht in Berlin ebenfalls mit dabei“, so Teske.  
Glamour für die DDR
Der Wildauer ist wie Zander Musiker aus Passion: „Ich komme aus einem kleinen Dorf im Oderbruch bei Letschin und habe meine ersten Schritte im Schulchor gemacht!“ Teske ist ausgebildeter Drummer und tritt gleichzeitig als Sänger auf. In dieser Funktion kennt man ihn von „Kaktus“, die eine der wenigen Gala-Bands der DDR war. Zeitweise hatte es ihm der deutsche Schlager angetan, insbesondere als ihn Kult-Komponist Arndt Bause unter seine Fittiche genommen
hatte. Weitere Produktionen entstanden unter Obhut von Schlager-Star Michael Hansen aus Wandlitz. Klaus-Peter Teske trat in einschlägigen Unterhaltungssendung wie „Bong“ oder dem „Sommerhitfestival mit Dieter-Thomas Heck“ auf.  
Stars und ihre Macken
Nach der Wende wurde aus Kaktus „Music & Voice“. Der Kaufhauskonzern Quelle engagierte die Musiker für eine Tournee durch Deutschland. „Wir hatten oft 15 Auftritte im Monat, waren also jeden zweiten Tag auf der Bühne“, erinnert sich Klaus-Peter Teske. „Darüberhinaus traten wir für Sat1 auf.“ Weitere Höhepunkte waren Auftritte mit Super-Stars wie Dagmar Frederic, Marlène Charell und Gottlieb Wendehals. An Gunter Gabriel erinnert sich Teske noch ganz genau: „Der gibt sich als der coole Country-Star, ist im Umgang aber äußerst zickig.“ Wencke Myhre forderte von der Band ein sehr konzentriertes Auftreten, „sie hatte ein schwieriges Programm zusammengestellt“.
Sexy Wildauerin
In Wildau wohnt Klaus-Peter Teske erst seit 2002. Es war die Liebe, die ihn in die Gemeinde brachte. „Wir hatten 1985 als Band Kaktus für einen Auftritt das Girlstrio ‚Mikado‘ aus dem Friedrichstadtpalast engagiert. Wie der Zufall so will,
verliebte ich mich in eine der attraktiven Tänzerinnen.“
Das war Jutta Patzak, eine bezaubernde Wildauerin mit Sex-Appeal. Sie hatte schon als kleines Kind die Freude am Tanz für sich entdeckt: „Mit zehn Jahren besuchte ich die Berliner Ballettschule.“ Die Schöne aus Wildau war so talentiert, dass sie gleich nach ihrer Ausbildung als junges Mädchen vom weltberühmten Friedrichstadtpalast engagiert wurde. Dort zeigte sie über Jahre in der Girls-Truppe, die ein Aushängeschild des Revuetheaters war, sexy Reize.  
Erotik mit Effekt
Die fesselten dann ganz spontan den Bandleader Klaus-Peter Teske. Jutta Patzak überzeugte den Musiker erst von ihren Reizen, dann von ihrer Heimat. Vor gut zehn Jahren zog es das Paar nach Wildau, wo sie schnell ein schönes Plätzchen fürs Eigenheim fanden. Das kann die hübsche Tänzerin nun besonders gut genießen, denn 2011 verabschiedete sie sich nach 33 Jahren von der Bühne.
Schade nur, dass Klaus-Peter Teske und Jutta Patzak bisher nicht zusammen aufgetreten sind – vielleicht ändert sich das für die vielen Fans in Wildau.  
Infos: www.musicvoice.de
Tel. 01 72/3 90 51 39
ts0419.tif
za6832.tif
zander6874.tif
fp182.tif
ta12302.tif
tes2288.tif
dii.gif