Foto5.tif
Schönheit schreibt Geschichte, und das von Wildau aus. Denn die neue Miss Brandenburg hat geschafft, was
es gar nicht gibt: Sie errang den Titel, Schönste des Landes zu sein, bereits zum zweiten Mal!
Schon 2009 kam die heute 25-jährigen Lisa Wargulski in den engeren Kreis der Anwärterinnen auf den Titel der „Miss
Germany“. Sie wurde „Miss Brandenburg”. Fünf Jahre später sprach ihr die Jury diesen Titel erneut zu. Doppelte Miss,
das ist einmalig!
Zeit für Schönheit
In der Zwischenzeit hatte die schöne Lisa zwar von dem Titel geträumt, fand aber „schlichtweg keine Zeit für einen
erneuten Anlauf“. Denn nach Abschluss der Lehre als „Sozialversicherungsfachangestellte“ bei der Deutschen
Rentenversicherung in Berlin hatte sie sich für ein Betriebswirtschaftslehre-Studium an der TH Wildau entschieden.
„Damit hatte ich schlicht keine Zeit für die
Bewerbung zur Miss Germany, weil das immer in die Prüfungszeit gefallen wäre“, erklärte sie, warum sie fünf Jahre
lang auf eine weitere Bewerbung verzichtete. Doch nun konnte sie Studium und Hobby zeitlich unter einen Hut bringen,
mit durchschlagendem Erfolg.
Mamas Idee
Dabei ist ihr die Idee, sich Schönheitswettbewerben zu stellen, gar nicht mal selbst gekommen. Die Initiative ging von
Mutter Karola Wargulski aus, die fest an ihre Tochter glaubte und sie zu dem Schritt animierte. Lisa Wargulski nutzte
die Zeit ohne Teilnahme an der offiziellen Miss-Germany-Wahl allerdings sichtlich gut. So war sie drei Wochen in China,
um mit Mädchen aus aller Welt beim internationalen Ausscheid zur „Miss Bikini“ teilzunehmen. „Das war ein schönes
Erlebnis, da wir viel vom Land gesehen haben.“
Gut zu Fuß
Zudem ist die in Wildau wohnhafte Studentin bei international gefragten Modedesignern beliebt. Sie ist regelmäßig auf
der Berliner „Fashion Week“ zu sehen. Sie führt Mode von Harald Glööckler auf dem Laufsteg vor, präsentiert Kosmetik
von Weltfirmen wie L'Oréal, Schuhe von Scarosso und wurde für den Modekatalog von „Bonprix“ als Model engagiert.
Dafür hält sie sich mit Joggen und Laufen fit. „Ich nehme immer wieder mal an einem Halbmarathon teil“, überrascht die
„Schönste im Lande“. Das macht sie aber mehr für die eigene Fitness, weniger fürs Schönsein. „Ich mache keinerlei
Diät, liebe Süßigkeiten und Schokolade und muss eher darauf achten, ausreichend zu essen als dass ich zunehmen
würde“, schmunzelt sie.
Mister im Schlepptau
Die Mitstudenten an der TH-Wildau werden ihren Erfolg sicher besonders gefeiert haben. Denn dort ist Lisa Wargulski
als Sprecherin des Studentenparlaments für die Belange von über 4 000 Studierenden engagiert. Manchen
Kommilitonen nimmt sie besonders unter ihre Fittiche. So wurde Konstantin Schaebbicke aus Königs Wusterhausen nur
deshalb „Mister Brandenburg“, weil die frühere Studienkollegin die spontane Idee hatte, er könnte doch mitkommen!
Während „Mister Brandenburg“ noch zu haben ist, befindet sich die frischgebackene Miss, Pech für die Männerwelt, in
festen Händen. Sie ist mit dem Elektrotechnik-Studenten Stefan Brending, 28, liiert. „Zum Glück ist er nicht eifersüchtig,
sondern unterstützt mich“, lobt sie ihn. Schließlich ist ihr großes Ziel, bei den Miss-Germany-Wahlen zumindest in der
Kreis der drei schönsten Mädchen von ganz Deutschland zu kommen!
Infos:
Tel. 01 73/6 09 50 62
Stand Februar 2015
Foto2.tif
Doppelte Miss aus Wildau
dii.gif
DSC_0231.jpeg