Dies ist ein Archiv-Eintrag aus dem Jahre 2017!

30 Jahre Autohaus Dietz

Autohaus Dietz GmbH
Karl-Heinz Dietz, Martin Dietz
Adresse:Chausseestraße 4, 15745 Wildau
Telefon:0 33 75/5 05 71 10
Website:www.autohaus-dietz-gmbh.de

Gemischter Antrieb aus Strom und Sprit

Stand: März 2017

Vorausdenken ist gerade dann wichtig, wenn es um Technik geht. Dank Mut zum Neuen gilt die Innovationsstadt Wildau heute als Ort, wo umweltfreundliches Fahren gute Tradition hat.

Dies ist dem Autohaus Dietz zu verdanken, das frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannte. „Hybridfahrzeuge sind nach wie vor die günstigste und vielseitigste Lösung für umweltfreundliches Fahren. Das Auto wechselt automatisch zwischen Elektro- und Benzinantrieb. Damit sind Reichweiten wie bei gewohnten Fahrzeugen möglich, bei allerdings geringerem Treibstoffverbrauch“, bringen Karl-Heinz Dietz und sein Sohn Martin Dietz als Geschäftsführer vom Autohaus Dietz die Vorteile auf den Punkt. Mit Toyota bietet das Autohaus Fahrzeuge des Weltmarktführers mit dieser innovativen Technik an. 2017 kann das Wildauer Autohaus das runde 30-jährige Firmenjubiläum begehen.

Vom Trabant zu Toyota
Trotz vieler Widerstände gelang es Karl-Heinz Dietz 1987, seinen Traum von der eigenen Werkstatt zu verwirklichen. Dabei stand der DDR-Volkswagen „Trabant“ im Mittelpunkt. Zwei Jahre später, als 1989 die politische Wende kam, sah der Kfz-Meister voraus, dass andere Fahrzeuge gefragt sein werden. Er schwenkte auf den Welt­konzern Toyota um. Damit entstand in der Region eines der allerersten Autohäuser dieser Marke. Was 1998 bei der Markteinführung auf viel Skepsis stieß, gilt heute als zukunftsweisendes Antriebskonzept. „Neben der Alltagstauglichkeit ist ein großer Vorteil, dass Hybridfahrzeuge mit herkömmlichen Varianten preislich gut mithalten können“, freut sich Martin Dietz für die Autofahrer. „Wer einen Toyota Prius möchte, bekommt immer ein Hybridfahrzeug. Bei anderen Modellen kann man zwischen Verbrennungsmotor und der Variante mit Elektrounterstützung wählen. Der Hybridanteil beim RAV 4 liegt bei uns über 80 Prozent, beim Auris über 70 Prozent und beim Yaris über 60 Prozent.“ Damit bescheinigen Vater und Sohn den Brandenburgern und Berlinern ein hohes Umweltbewusstsein. Dank des generell hohen Hybridanteils gehört Toyota zu den Herstellern mit dem geringsten CO2-Ausstoß.

Hybrid für jeden
Hybridfahren ist kinderleicht. Man muss nichts anderes machen als sonst, weil alles automatisch passiert. „Beim Losfahren und bis etwa 50 Stundenkilometer zeigt der Elektromotor sein Können. Bei längeren und zügigen Fahrten kommt der Benzinmotor dazu. Das sorgt für niedrige Verbrauchswerte und senkt die Umweltverschmutzung. Zugleich fallen die Einschränkungen reiner Elektrofahrzeuge weg. Der Hybrid muss nicht an die Steckdose, weil seine Batterie sich beim Fahren wieder auflädt.

Fünf Jahre Hybrid-Garantie
Toyota liegt seit Jahren in den Statistiken unabhängiger Prüfer ganz vorn, wenn es um Qualität geht. „Auf die Hybridkomponenten gibt es fünf Jahre oder bis zu 100 000 Kilometer Garantie. Außerdem ist unser Hybrid-Service-Check die ersten fünf Jahre kostenfrei. Die Technik ist so zuverlässig, dass wir hier noch nie Klagen über den Ausfall einer der großen Hybridbatterien hatten und noch nie ein Hybridfahrzeug mit Motorschaden bei uns stand“, versichert Karl-Heinz Dietz.

Spaß mit Crossover
Toyota sticht mit seinem innovativen Antriebskonzept oftmals aus der automobilen Masse heraus. Das unterstreicht jetzt der neue Crossover C-HR. „Dabei handelt es sich um ein coupéartiges SUV, das es ebenfalls mit Hybrid gibt“, macht Martin Dietz neugierig auf eine Probefahrt. Hier spürt man eben eine seit 30 Jahren gewachsene Leidenschaft.