Stand: März 2009
 
Kirche bekam Anbau – Glückliches Ende nach vielen Pannen:
Fliesen für Gottes Segen
Kochen in der Sakristei hat nun ein Ende. Nach einer schon ungewöhnlichen Häufung von Problemen konnte die Evangelische Kirchengemeinde von Zeuthen im Februar 2009 den lang
ersehnten Anbau an die Kirche einweihen.

Pfarrerin Cornelia Mix merkte man die Erleichterung förmlich an. Denn vorher hatte es Pannen über Pannen gegeben, allerdings vor ihrer Amtszeit. „Die Idee eines Anbaus gab es schon sehr lange. Zur Finanzierung wurde vor Jahren das Pfarrhaus verkauft. Als das Geld damit für den Bau
zusammen war, gab es ein Veto des gemeindlichen Bauausschusses“, blickt Cornelia Mix zurück. Die kirchlichen Bauherren unter Leitung des ehemaligen
Kantors Reinhold Warnat und Architekt Manfred
Guder mussten viel Geduld und Flexibilität beweisen. Und dann verlor die Gemeinde auch noch ihren Pfarrer! Dr. Malte Lippmann nahm eine Stelle in Bayern an. Also wartete auf Cornelia Mix beim Dienstantritt zur Jahresmitte 2007 gleich mal eine Bauaufgabe. „Als endlich die Weichen dafür gestellt waren, stellte sich aber heraus, dass die Bau-Preise mittlerweile in die Höhe geschossen waren. Unser ursprüngliches Budget reichte nun nicht mehr aus!“ Eine Spendenaktion half. Mancher Handwerker ging „für Gottes Segen“ ans Werk: „So mussten wir für die gesamten Fliesenarbeiten nichts bezahlen!“ Schließlich schloss der Kirchenkreis Neukölln die verbliebene Finanzlücke.
Der neue Anbau ist mit seinen vielen Fenstern lichtdurchflutet. Sogar im Dach gibt es Glas, damit die Sonne im Herzen himmlische Unterstützung bekommen kann. Eine moderne Küche ermöglicht, dass die Veranstaltungen mit Kaffee und Kuchen oder gar einem richtigen Essen gekürt werden können.
Übrigens muss man gar nicht Gemeindemitglied sein, um den neuen Raum zu genießen: „Wir werden hier neben kirchlichen Aktivitäten viele andere Veranstaltung durchführen, die für alle offen sind und den Raum auf Wunsch vermieten“, so Cornelia Mix.      
Infos: Tel. 0 33 75/5 26 51 53
mix_10011.tif
mix_0004.tif
dii.gif