Stand März 2012
Rote Karte für die Feuerwehr!
Ausgerechnet ein „Gelber“ zeigt der Miersdorfer Feuerwehr die „rote Karte“!
Doch anders als im Fußball wird damit bei der Feuerwehr in Miersdorf keiner vom Platz gestellt oder mit sonstigen Strafen belegt. Ganz im Gegenteil, mit der neuen „Vip Karte Rot“, die jeder Aktive vom Löschzug Miersdorf um den rührigen Zugführer Klaus Speiler automatisch erhält, ist in Zeuthen nur Gutes verbunden: „Wer die Karte vorzeigt, erhält in bestimmten Geschäften Sonderkonditionen. Unsere ‚Vip Karte Rot’ soll ausdrücken, dass bei uns im Ort die Lebensretter eine wichtige Funktion haben“, erläutert  FDP-Mitglied Karl Uwe Fuchs. Dem Feuerwehrmann in der Partei mit gelb als Markenzeichen war die rote Marketing-Idee eingefallen. Der 21-jährige Zeuthener ist selbst im Löschzug Miersdorf aktiv und leitet den neuen Förderverein der Feuerwache Miersdorf. Er studiert Wirtschaftsrecht an der TH Wildau und ist als Pianist bekannt.  
Rauchmelder für Kids und Senioren
Der Verein kann aber noch viel mehr als braven Feuerwehrmänner die rote Karte zu zeigen. Er sammelt eifrig Spenden, die vielfach dem vorbeugenden Brandschutz zu Gute kommen. 2011 konnten davon 50 Rauchmelder bei Senioren und in Kindergärten angebracht werden.
Viel Freizeit für die Mitbürger
Karl Uwe Fuchs weiß aus eigener Erfahrung, dass der Einsatz für das Leben der anderen viele Entbehrungen mit sich bringt. Regelmäßige Übungen kosten viel Freizeit, dazu kommen aufreibende Einsätze. 2011 galt es 250 Mal auszurücken. Neben Bränden geht es häufig um technische Hilfeleistungen und Unfälle, oft auf der nahen Autobahn.      
Begeisterte Politiker
Karl Uwe Fuchs zeigt seine „rote Karte“ sogar Politikern. Dazu gehörten Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck und Landtagspräsident Gunter Fritsch. Das war beim Zentralen Festakt für verdiente „Ehrenamtliche“, wo Karl Uwe Fuchs zu den insgesamt nur 100 Geladenen aus dem ganzen Land gehörte.
Innenminister Dr. Dietmar Woidke, dessen Polizisten es gerne für Autofahrer rot blitzen lassen, ließ sich von Karl Uwe Fuchs ebenfalls dessen rote Karte zeigen. Die beeindruckte ihn so sehr, dass er spontan gelobte, das Scheckbuch zu ziehen und das modellhafte Projekt 2012 mit einem vierstelligen Betrag zu fördern.
So schön es also ist, als Feuerwehrmann rot zu zeigen, als Autofahrer oder Fußballer sollte man   um diese Farbe weiterhin einen großen Bogen machen!
Info: www.foerderverein-miersdorf.de
Tel. 01 60/94 80 32 40
feuer5330.tif
feuermelder.tif
feuer9925a.tif
KUF1.tif
dii.gif